Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News

PS5 offen für externe SSDs, die es noch gar nicht gibt

Anstatt auf ein eigenes Format zu wetten, unterstützt Sonys Playstation 5 NVMe-Laufwerke von Drittanbietern, sofern diese ein Zertifikat von Sony erhalten.

Während Microsofts Xbox Series X proprietäre, externe Speicherlaufwerke (klassische Memory Cards) unterstützt, um den Speicherplatz der Konsole zu erweitern, ist Sony bereit, Benutzern die Installation von SSD-MVMe-Laufwerken von Drittanbietern auf ihrer Playstation 5 zu ermöglichen. Das hat uns der Systemarchitekt Mark Cerny gestern in seiner GDC-Präsentation verraten, allerdings auch klargestellt, dass eine Kompatibilität mit den Speicherlösungen anderer Hersteller zuerst von Sony genehmigt werden muss. Das sei nötig, weil die externen Geräte ansonsten möglicherweise Einfluss auf die Performance des Geräts ausüben könnten.

Der in jeder PS5 enthaltene SSD-Speicherchip kann Daten mit einer Geschwindigkeit von 5,5 GB pro Sekunde übertragen. Heutzutage gibt es noch kein SSD-Laufwerk auf dem Markt, das diese Geschwindigkeiten erreicht, aber Cerny und sein Team erwarten, dass der Technologie in den folgenden Monaten einen Durchbruch gelingt. Um zum Start von PS5 solche Speicher abdecken zu können, wurden entsprechende Voraussetzungen geschaffen.

Sony selbst wird einen Kompatibilitätstest voraussetzen, ehe die Hardware-Lösungen der Drittanbieter offiziell unterstützt werden. Cerny weist darauf hin, dass es Laufwerke unterschiedlicher Größe und Form gibt, die möglicherweise nicht in die Hardware passen (manche Speichersysteme verfügen immerhin über ein eigenes Kühlsystem). Dass alles mit der PS5 kompatibel ist, setzt dementsprechend einige Vorarbeit voraus. Sony testet wohl auch bereits verschiedene externe Speicher, damit ihr pünktlich zur Veröffentlichung der PS5 euer Gerät erweitern könnt.

PS5 offen für externe SSDs, die es noch gar nicht gibt


Lädt nächsten Inhalt