Deutsch
Gamereactor
News

PS4-Community bleibt für Sony noch drei, vier Jahre lang relevant

Auf der Playstation 5 gibt es keine Abwärtskompatibilität mit Software für PS1, PS2 und PS3. Dafür profitieren PS4-Games (und VR-Titel) von der zusätzlichen Rechenleistung.

  • Jonas Mäki

Viele Leute waren etwas überrascht, als Sony letzte Woche Spiele wie Spider-Man: Miles Morales, Horizon Forbidden West und Sackboy: A Big Adventure für die Playstation 4 bestätigte - obwohl diese Games zuerst als Aushängeschild der Playstation 5 präsentiert wurden. Viele Leute scheinen zu glauben, dass diese duale Entwicklung gegen das selbst auferlegte Ziel Sonys verstößt, sich auf die nächste Hardware-Generation konzentrieren zu wollen. Es wird befürchtet, dass die Spiele die Kapazitäten der neuen Konsole nicht voll ausnutzen, da die Titel auf beiden Systemen funktionieren sollen.

Darüber sprach der Playstation-Chef Jim Ryan letzte Woche in einem großen Interview mit Washington Post. Der Manager erklärte bei dieser Gelegenheit, dass "niemand enttäuscht sein sollte", dass der Konzern Menschen die Wahl lässt. Laut dem Playstation-Chef sei die Playstation 4 für Sony noch einige Jahre lang sehr wichtig: "Die PS4-Community wird für uns drei oder vier Jahre lang unglaublich wichtig bleiben. Viele werden auf PS5 umsteigen und wir hoffen, dass wir unsere Arbeit gut machen, aber zig Millionen werden sich immer noch mit der PS4 beschäftigen."

Das Thema Abwärtskompatibilität spielt bei Sonys Generationswechseln schon seit langer Zeit eine Rolle, da mit Ausnahme der Playstation 4 jede Sony-Heimkonsole einige Spiele der vergangenen Generation abspielen konnte. Die kommende PS5 wird "99 Prozent aller Playstation-4-Spiele" abspielen können, hat uns Ryan letzte Woche bestätigt. Weiter zurück geht die Konnektivität allerdings nicht, denn Titel älterer Hardwarezyklen werden nicht unterstützt, wiederholte er in einem Interview mit der Famitsu:

"[...] Die PS4 hat bereits 100 Millionen Spieler und wir dachten uns, dass sie vielleicht PS4-Titel auf der PS5 spielen wollen könnten. [Deshalb] haben wir die Kompatibilität mit der PS4 ermöglicht. Während der Implementierung haben wir uns sehr darauf konzentriert, die Hochgeschwindigkeits-SSD und den neuen Dualsense-Controller gleichzeitig [einzubeziehen]. Leider konnten wir die Implementierung dieser [Technologie jedoch] nicht erreichen."

Die Spiele, die auf der neuen Hardware unterstützt werden, sollen laut Sony allerdings Verbesserungen erhalten. Auf der offiziellen Webseite der Playstation 5 steht seit kurzem, dass die Konsole "schnellere und flüssigere Bildraten in ausgewählten PS4- und PS-VR-Spielen realisiert. Wer ein paar alte Games auf dem neuen System noch einmal anschmeißen möchte, profitiert also von der zusätzlichen Rechenleistung.

PS4-Community bleibt für Sony noch drei, vier Jahre lang relevant

Quelle: Siliconera



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.