Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor Deutschland
Kritiken
Power Rangers: Battle for the Grid

Power Rangers: Battle for the Grid

Die Ranger versammeln sich aus verschiedenen Zeitepochen, um in nWays Drei-gegen-Drei-Brawler gegeneinander anzutreten.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung

Wenn ihr seit langem Fan der Power Rangers seid oder sie - so wie wir - früher geliebt habt und jetzt wegen eurer Kinder wieder dabei seid, dann wisst ihr sicher, dass es eine große Anzahl unterschiedlicher Serien gibt. Jede Interpretation kommt mit eigenem Setting, überarbeiteten Geschichten und neuen Gegnern. Es gibt also ein Füllhorn an Ideen, unter dem sich viele, viele Charaktere versammeln.

Genau das ist vermutlich auch der Grund warum sich nWay dazu entschieden hat, Power Rangers: Battle for the Grid zu entwickeln. Das Spiel nimmt die Helden und Schurken der verschiedenen Shows und wirft sie gemeinsam in einen Ring. Die Drei-gegen-Drei-Duelle sind ein großer Spaß und trotz niedriger Produktionswerte sieht das Ergebnis okay aus. Die Animationen sind geschmeidig, die Effekte beleben die Action und das Studio hat sich wirklich bemüht, viele Kämpfer einzigartig zu gestalten. Zum Launch stehen einige coole Ranger und ihre verkleideten Gegenspieler zur Verfügung, das Problem ist nur: Es gibt nicht genug von ihnen.

Schon nach kurzer Spielzeit haben wir uns nach zusätzlicher Abwechslung gesehnt. Immerhin könnten in diesem Game Helden aus fast 30 Jahren TV-Geschichte zur Verfügung stehen... Im Grundspiel stehen zur Veröffentlichung allerdings nur neun Kämpfer bereit. Wenn man den Reichtum an Figuren in dieser Serie bedenkt, ist das wirklich eine Schande. Es ist gut, dass sich jeder Kämpfer einzigartig anfühlt, aber bei Drei-gegen-Drei-Kämpfen habt ihr den Großteil des Kaders quasi schon nach einem Match gesehen.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Power Rangers: Battle for the GridPower Rangers: Battle for the Grid
Die schicke Verpackung tröstet ein wenig über den seichten Umfang dieses Brawlers hinweg.

Immerhin ist Power Rangers: Battle for the Grid keine völlige Katastrophe und man kann hier wirklich Spaß haben. Die Kämpfer kicken, blocken und hauen gelegentlich eine Fernattacke raus, mischen leichte, mittlere und schwere Angriffe miteinander, und versuchen sich an Kombos. Wir können Unterstützung von der Seitenlinie anfordern (ganz im Tag-Team-Stil) und dadurch den Ausgang des Kampfs drehen.

Im Kampf laden wir einen Energiebalken auf, der eine vernichtende Spezialattacke entfesselt. Oft entscheidet dieser Angriff über den Ausgang des Matches, da sie mächtigen Schaden austeilt. Das System ist ein wenig schlicht, aber es passt zum seichten Hintergrund - nur leider hätten wir uns auch hierbei mehr Vielfalt gewünscht. Es gibt einfach nicht genug Abwechslung, denn wir können nur aus drei Spezialangriffen wählen. Man könnte zynisch anmuten, dass die Entwickler Teile des Spiels zurückgehalten haben, um sie uns später zu verkaufen, aber das ist nicht der Fall. Die Erweiterung ist inhaltlich ebenso dünn, wie das Grundspiel und bietet nur drei zusätzliche Charaktere.

Trotz der guten Produktion und den vielen Spielmodi, wie einem lokalen Versus-Modus, Online-Multiplayer und einer Einzelspielerkampagne (mit einer etwas zu schnell wieder vergessenen Story), wird schnell klar, dass Power Rangers: Battle for the Grid einfach viel zu wenig zu bieten hat. Es gibt so viele Helden, Schurken, Szenarios und Kampfstile, die hier hätten erkundet werden können, doch das Potential bleibt ungenutzt. Der Plan ist ganz sicher, dass Spiel weiter mit Inhalten zu versorgen, trotzdem hätten wir zur Veröffentlichung einfach mehr erwartet. Wenn man bedenkt, was die Konkurrenz in Bezug auf Tiefgang und Details so zu bieten hat, dann hat der Power-Ranger-Fighter keine Chance gegen die Schwergewichte des Genres. Obwohl er toll aussieht und ein paar nette Moves aufs Lager hat.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Power Rangers: Battle for the GridPower Rangers: Battle for the Grid
Die Power Rangers hätten ein besseres Spiel verdient.
05 Gamereactor Deutschland
5 / 10
+
solides Kampfsystem, enthaltene Charaktere sind spaßig.
-
Inhalte fehlen, Figuren haben nicht genügend Persönlichkeit.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt