Deutsch
Gamereactor
News
Paradise Lost

Postapokalyptisches Setting und slawische Mythen in Paradise Lost

Ein 12-jähriger Junge geht den Geheimnissen des Ödlands auf die Spur und trifft auf seltsame Mysterien.

HQ

All in! Games haben ihren neusten CGI-Trailer für Paradise Lost veröffentlicht, entwickelt von PolyAmorous. Der Trailer machte während der Gamescom Awesome Indies Show seinen Erstauftritt, nun könnt ihr ihn euch auch hier unten anschauen.

HQ

Ein Überblick zum Spiel gibt es in der dazugehörigen Pressemeldung:

''In einer alternativen Version des zweiten Weltkriegs dauerte der Krieg weitere 20 Jahre an und endete, als die Nazis nukleare Raketen auf Europa schossen. Als Folge bleibt das Herz von Europa umhüllt von Mysterien, komplett zerstört und gefüllt mit tödlicher Strahlung, unzugänglich für den Rest der Welt.

Ihr seid ein 12-jähriger Überlebender und bewandert das karge, nukleare Ödland von Polen auf der Suche nach Hoffnung, als ihr einen massiven verlassenen Nazi Bunker entdeckt.

Steigt hinab in den Bunker und findet fortgeschrittene industrielle Technologie, verschmolzen mit slavischer Pagan-Bilder. Treffe Entscheidungen die die Zukunft formen, während du die Geheimnisse der Vergangenheit enthüllst und entdeckst, was mit den Einwohnern des Bunkers passiert ist''.

Die offizielle Beschreibung klingt recht interessant, es schadet also nicht das Spiel im Auge zu behalten. Einen offiziellen Releasetermin gibt es noch nicht. Auf Steam erhalten wir lediglich die Info, dass das Spiel noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.