Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
Yooka-Laylee and the Impossible Lair

Playtonic weist Gerüchte um angebliche Microsoft-Akquisition und Banjo-Kazooie zurück

Der Entwickler löst die Sache auf.

Das britische Yooka-Laylee-Studio Playtonic besteht hauptsächlich aus Branchenveteranen des Entwicklers Rare, die früher Banjo-Kazooie erarbeitet haben. Weil bei den Spielern offenbar der Wunsch eines Wiedersehens mit dem Bären und seinem bunten Vogelfreund besteht, erreichen uns immer wieder Gerüchte, die die naheliegende Verbindung des Entwicklers mit einer Neuauflage vermischen.

Vor kurzem wurde beispielsweise darüber gesprochen, ob Microsoft nicht vielleicht Interesse daran hätte, das Studio zu kaufen oder Playtonic zumindest die Banjo-Kazooie-Lizenz zur Verfügung zu stellen - die besitzen sie nämlich. Scheint aber alles Quatsch und Wunschdenken zu sein, wie sich nun geklärt hat. Playtonic meint, dass sie weder mit Microsoft verhandeln noch daran interessiert sind, gekauft zu werden.

"Obwohl wir gerne wieder mit dem Bären und dem Vogel arbeiten würden, [liegt diese Entscheidung nicht bei uns]. Wir sind bestrebt, uns als Studio weiterzuentwickeln und die Erfahrung von Spielen fortzusetzen, an denen wir gearbeitet haben - alt und neu. [Dadurch] erschaffen wir neue Charaktere und Abenteuer, die ihr (hoffentlich) liebt. Es tut uns leid, wenn ihr das nicht von uns hören wollt. Zuerst fanden wir [die Gerüchte] amüsant, [...] aber es wäre nicht fair, wenn wir das nicht klarstellen würden."

Interesse an einem Banjo-Kazooie-Spiel hat Playtonic also, zumindest scheinen sie sich das vorstellen zu können. Microsoft könnte das Studio demnach mit einer Umsetzung beauftragen, wenn Rare das Projekt gerade nicht betreuen möchte.

Yooka-Laylee and the Impossible Lair

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt