Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
Astral Chain

Platinum Games hofft, mit Astral Chain eine Trilogie zu starten

Stattdessen wandern die Ideen ggf. in ein weiteres Spiel.

Mit Spielen wie Bayonetta, Vanquish, Metal Gear Rising: Revengeance und Nier: Automata hat sich Platinum Games ein beachtliches Portfolio von Actionspielen mit herausragenden Kampfsystemen geschaffen. Die Japaner lieben intensive Spiele und damit konnten sie über die Jahre etliche Fans von sich begeistern. An Fortsetzungen waren sie zuletzt aber nicht übermäßig interessiert, allerdings könnte sich das schon bald ändern.

In einem Interview mit IGN sagte der Creative Director von Astral Chain, Takahisa Taura, dass sie keine Pläne haben, Erweiterungen für den kommenden Switch-Exklusivtitel herauszubringen. Stattdessen wollen sie weitere Ideen in zwei folgende Spiele einbringen und hätten auch bereits ein paar spannende Ansätze. Große Teile der Story und Gameplay-Verbesserungen sollen bereits auf Papier vorliegen, so Taura. Alles Weitere hängt nun davon ab, ob sich Astral Chain gut genug verkauft, um solche Vorhaben zu rechtfertigen.

"Wir sehen das Spiel als Trilogie an, und das ist der erste Teil. Wenn sich [Astral Chain] gut verkauft, werden wir sehen, wie die Geschichte der Serie weitergeht", erklärte Taura unseren Kollegen von Nintendo Everything.

Das Spiel scheint relativ vielversprechend zu sein, daher kann man nur hoffen, dass Tauras Team in den kommenden Jahren weitere Überraschungen für uns bereithält. In Astral Chain gehören wir zu einer Spezialeinheit, die übernatürlich Phänomene in einer futuristischen Stadt untersucht.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werbung
Astral Chain