Deutsch
Gamereactor
Artikel
Planet Zoo

Planet Zoo: das "Africa Pack" und Kreativprozesse

Wir haben mit Teammitgliedern von Frontier über Planet Zoo und die aktuelle Erweiterung gesprochen.

Die Veröffentlichung von Planet Zoo 2019 war lediglich der Startschuss für das Spiel. Seit damals sind zahlreiche Inhalte nachgereicht worden, die kreuz und quer über den ganzen Globus verteilt sind. Kürzlich ist mit dem Africa Pack die jüngste Erweiterung erschienen, mit im Gepäck: fünf neue Tiere, ein exklusives, zeitbegrenztes Szenario und 180 neue Objekte für den Bau Eures Zoos. Ein aktuelles Gespräch mit den Machern bot uns die Gelegenheit, mehr über die Erweiterung und die Arbeit an Planet Zoo zu erfahren.

Den größten Kaufanreiz der DLCs stellen sicherlich die enthaltenen Tiere dar, insofern möchte wir nur zu gerne erfahren, wie der Auswahlprozess abläuft. Dave Bamber, Senior Game Designer bei Planet Zoo berichtet vom Prozedere: „Diese Wahl ist jedes Mal eine große Herausforderung. Wir browsen durch alle möglichen Anlaufstellen, darunter weltweite Bestandslisten von Zoos, Wunschlisten der Community, Social-Media-Kommentare, internationale Zuchtprogramme und Angaben zu gefährdeten Tierarten. Anschließend erstellen wir eine Liste mit Kandidaten, wobei verschiedene Faktoren eine Rolle spielen: Wie sieht es mit dem ikonischen Status aus? Wieviel Aufwand benötigen die Animationen, Charaktermodelle und die individuellen Eigenheiten und ikonischen Features?"

Seit der Erstveröffentlichung hat Planet Zoo sechs DLCs erhalten. Auf die Frage angesprochen, nach welchen Kriterien das jeweilige Setting ausgesucht wird, verrät Executive Producer Steve Wilkins: „Wir untersuchen Regionen darauf, ob sie unser Angebot potenziell bereichern können. Nachdem wir eine größere Vorabliste mit Tieren erstellt haben, die thematisch zum DLC passen, wird die finale Liste anhand verschiedener Faktoren erstellt." Wilkins ergänzt: „Am Ende haben wir ein Line-up an Tieren, bei dem wir uns sicher sind, dass für Diversität gesorgt ist, die Tiere zum Thema passen, es Spaß macht, sich mit ihnen zu beschäftigen und sie mit unserer Vision von Planet Zoo kompatibel sind."

Zu den Tieren im Africa Pack zählen unter anderem Erdmännchen und die bedrohte Spezies der Weißen Nashörner. Wie üblich verfügen die Tiere über spezifische Verhaltensmuster, die an die realen Vorbilder angelehnt sind, etwa das typische Buddeln der Erdmännchen. Auf diese Charakteristika angesprochen verrät Game Designer Kilian Schmitt: „Wir stecken viel Zeit in die Recherche und das Verständnis für diverse Eigenheiten. Beispielsweise: Wie verständigen sich die Tiere untereinander? Wie bewegen sie sich? Was ist ihr natürlicher Lebensraum? Unsere Designer kollaborieren bei jedem Tier mit einer externen Person, die für die Recherche zuständig ist und das Team mit dem Wissen versorgt, das nötig ist, um den Tieren gerecht zu werden."

Planet Zoo
Auch im Africa Pack steckt wieder jede Menge Recherche.

Unter den neuen Bau-Objekten im Africa Pack finden sich charakteristische Architektur-Elemente aus Afrika. Laut Wilkins wird auch hier ein großer Zeitaufwand betrieben, um Authentizität zu gewährleisten: „Bevor wir uns auf konkrete Inhalte einigen, fließt viel Zeit in die Recherche der einzelnen Regionen, Kulturen und Landschaften. Dabei liegt uns auch die authentische Abbildung der vielfältigen, indigenen Kulturen sehr am Herzen."

Zum Thema Community-Feedback erfahren wir hingegen von Kilian: „Unsere Community-Manager machen einen tollen Job dabei, Spieler-Feedback an die Entwickler weiterzuleiten. Wir haben immer eine sehr gute Vorstellung davon, was die Fans gerne in Planet Zoo sehen möchten und sind bestrebt, mit jedem Update kleine und große Features einzubauen, die von den Spielern und den Entwicklern geformt wurden.

Abschließend möchten wir von Frontier wissen, ob sie sich vorstellen können, über das Africa Pack hinaus nach Afrika zurückzukehren, um noch mehr charakteristische Elemente des Kontinents einzubauen. „Was dieser Kontinent zu bieten hat, ist unvergleichbar" erwidert Steve Wilkins und fährt fort: „Wir hören immer sehr genau auf die Planet-Zoo-Community, für den Moment sind wir allerdings komplett auf das erschienene Africa Pack konzentriert."

Das Africa Pack zu Planet Zoo findet Ihr auf Steam und im Frontier Store für 9,99 Euro. Zur Kritik des Hauptspiels geht es hier.

Planet ZooPlanet Zoo
Die neue Erweiterung markiert den mittlerweile sechsten, großen DLC zu Planet Zoo.
Planet Zoo
Erdmännchen und Nashörner dürfen in Eurem Zoo natürlich nicht fehlen.

Ähnliche Texte

Planet ZooScore

Planet Zoo

KRITIK. Von Sam Bishop

Frontier Developments hat ihre wilde Seite in diesem ansprechenden neuen Zoo-Manager frei gelassen.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.