Deutsch
Gamereactor
News

Pachter glaubt nicht, dass alle Publisher die Preise für Videospiele anheben werden

Wenn man dem populären Analysten Glauben schenken will, werden 80 Euro nicht als Standardpreis für Spiele in der nächsten Generation angesehen.

Activision, Sony und Take-Two haben bereits angekündigt, dass ihre kommenden Next-Gen-Spiele für Playstation 5 und Xbox Series 70 Euro (und mehr) kosten werden. Obwohl die höheren Einkaufspreise letztendlich vor allem den Entwicklern zugutekommen würden, sind nicht alle Studios diesem Trend aufgeschlossen. Laut dem bekannten Wirtschaftsanalysten Michael Pachter dürften deshalb nicht alle Firmen dem Beispiel der drei großen Verlagen folgen. Er glaubt nicht daran, "dass jeder 70 Dollar verlangen wird" und erklärt Gamingbolt auch direkt warum:

"Es kommt wirklich darauf an, was das Konsolen-UVP für Spiele ist. Microsoft hat mit Smart Delivery ziemlich klar gemacht, dass die Upgrades [von Spielen] der aktuellen auf die nächste Generation kostenlos sind. Wenn Smart Delivery also kostenlos ist, dann müssen sie zuerst den Preis der aktuellen Spiele von 60 auf 70 US-Dollar erhöhen, ehe sie ihre [Next-Gen-]Spiele für 70 US-Dollar [verkaufen können]. [Momentan] kosten ihre Spiele der nächsten Generation 60 US-Dollar."

"Ich denke, dass ein 2K-Preis von 70 US-Dollar die Kunden verärgern wird. Und ich verstehe, dass es sich lohnt, weil Inflation eine Realität ist und weil die Spielpreise seit Jahren nicht mehr angestiegen sind. Tatsache ist jedoch, dass, wenn die Plattforminhaber keinen Preis von 70 US-Dollar vorschlagen, Drittanbieter gierig aussehen, wenn sie um weitere 10 US-Dollar bitten."

Ich weiß nicht, ob es wirklich passieren wird. Wir werden vielleicht sehen, dass Verlage versuchen selbst herauszufinden, was sie in Bezug auf die Preisgestaltung tun können. Ich kann mir nur vorstellen, dass Sony niemandem damit geholfen hat, Miles Morales für 50 US-Dollar und Demon's Souls für 70 US-Dollar anzukündigen."

Was ist eure Meinung zu erhöhten Preisen für Spiele der nächsten Generation?

Pachter glaubt nicht, dass alle Publisher die Preise für Videospiele anheben werden


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.