Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Artikel
Ori and the Will of the Wisps

Ori and the Will of the Wisps - Sieben hilfreiche Tipps

Wenn ihr in Moon Studios' Adventure eintaucht und ein wenig Hilfe gebrauchen könntet, dann haben wir genau das Richtige für euch.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ori and the Will of the Wisps ist frisch erschienen und egal ob ihr Neueinsteiger seid oder den Vorgänger mehrmals durchgezockt habt, schadet es doch nie, sich noch mal ein paar Tipps zu Gemüte zu ziehen. Wir haben sieben Gedanken aufgeschrieben, die wir euch mit auf den Weg geben wollen, damit ihr die farbenfrohe Welt von Niven effektiver und ruhiger erforschen könnt.

1. Genießt das Spiel einfach - Wenn ein neues, langersehntes Spiel erscheint, wollen wir immer sofort eintauchen und so viel wie möglich in kürzester Zeit erleben. Wo sind die ganzen Geheimnisse? Wann trifft man endlich auf die monströsen Bosse aus den Trailern? Was erwartet uns hinter der nächsten Ecke? Natürlich verstehen wir diese Motivationen, aber in Oris neustem Abenteuer geht es - genau wie schon im Vorgänger - um Stimmungen, Atmosphäre und dieses kuschelige Gefühl, wenn ihr eure Sinne durchatmen lasst. Es gibt viel zu sehen und zu erleben, aber vergesst nicht auch mal innezuhalten, die Hintergründe zu bewundern, mit all den niedlichen Figuren zu sprechen und die wunderbare Atmosphäre zu genießen. An Blumen zu schnuppern ist auch wichtig!

Ori and the Will of the Wisps

2. Knallt nicht mit dem Kopf gegen die Wand - Auf eurer Reise werdet ihr auf Passagen treffen, an denen es einfach nicht vorbeigeht. Vielleicht ist eine Plattform zu weit weg entfernt oder andere Hindernisse erschweren das Vorankommen. Im Metroidvania-Genre bedeutet das üblicherweise, dass ihr erst später eine neue Fähigkeit erhaltet, dank der Ori seine Reise an dieser Stelle fortsetzen kann und so ist es auch in Ori and the Will of the Wisps. Versucht euch also nicht ewig an unmöglichen Sprüngen oder knobelt nach einer Lösung. Die Entwickler waren ziemlich gut darin, uns aufzuzeigen wohin wir können und wo es nicht weitergeht. Wenn es einfach nicht weitergehen will, dann solltet ihr an dieser Stelle euer Glück später nochmal versuchen.

Ori and the Will of the Wisps

3. Erkundet, erkundet, erkundet! - Das Erforschen der Umgebung ist ein wichtiger Bestandteil von Ori and the Will of the Wisps. Die Welt ist offen und lädt uns förmlich dazu ein, jeden Winkel zu erforschen. Es warten eine Menge Geheimnisse auf euch und ihr findet nahezu überall diese Spirit Shards, die euch als Währung dienen. Manchmal bekommt ihr auch Gorlek-Erz in die Hände, mit dem ihr euer Lager aufwerten könnt. Besonders wichtig sind die Fragmente des Lebens und Energiezellen, mit denen ihr mehr Spezialattacken ausführen und mehr Schläge einstecken könnt. Und nehmt häufiger mal die Karte in die Hand, denn die gibt euch Hinweise auf versteckte Orte preis - zumindest solange ihr nah genug dran seid.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

4. Tötet alle Gegner die ihr seht und sammelt so viel Licht wie möglich - Das Kampfsystem ist vermutlich eine der besten Neurungen von Ori and the Will of the Wisps und ihr solltet euch auf jeden kleinen Käfer und jede schleimschießende Schnecke stürzen. Versucht diese Attitüde während eures Abenteuers aufrechtzuerhalten, denn es lohnt sich die Hinterlassenschaften der besiegten Gegner einzusammeln. Ihr nutzt sie um neue Fähigkeiten zu erlangen oder existierende zu verbessern. Wenn ihr also das Gefühl bekommt, es wird Zeit für einen mächtigeren Fernangriff oder die Möglichkeit mehr Schaden in einem Bosskampf einzustecken - dann ist es Zeit mit der gesammelten Kohle euer Arsenal zu verbessern.

Ori and the Will of the Wisps

5. Investiert klug - Solltet ihr lieber in Oris Agilität und seine Fähigkeiten investieren? Das ist natürlich sehr subjektiv, aber wir wollen euch unsere Favoriten verraten: Es lohnt sich früh den Vorschlaghammer zu erwerben, denn er gibt euren Angriffen einen wichtigen Kniff. Schnell die Schwertstreiche und agilen Bogenangriffe mit einer mächtigen Nahkampfattacke zu mischen, macht einen großen Unterschied in den Kämpfen aus und es fühlt sich toll an, mit dem kleinen Ori einen fetten Hammer zu schwingen. Schnappt euch auch möglichst schnell den Dreifachsprung, denn obwohl der ziemlich ins Geld geht, ist es die zusätzliche Freiheit bei den Sprungpassagen wert. Ihr solltet außerdem in Fähigkeiten investieren, durch die eure Gegner mehr Zeug für euch zurücklassen. Das bedeutet, dass zukünftige Kämpfe mehr abwerfen und ihr auf lange Sicht schneller an neue Fähigkeiten kommt.

Ori and the Will of the Wisps

6. Meistert alle Kampfschreine - Neu sind in Ori and the Will of the Wisps die sogenannten Kampfschreine, die über die gesamte Spielwelt verteilt sind. Die kleinen Kämpfe in abgesteckten Arealen gegen Horden fieser Viecher solltet ihr unbedingt versuchen, denn sie erlauben euch mehr Fähigkeiten gleichzeitig einzusetzen. Das Töten von Gegnern in diesen Herausforderungen hilft euch übrigens auch gut beim Leveln.

Ori and the Will of the Wisps

7. Keine Panik bei den Nebenquests - Enthusiastische Gärtner, abenteuerlustige Vögel und unschuldige Lemuren; Ori and the Will of the Wisps ist voller lustiger Figuren und fast jede davon hat eine Aufgabe für euch. Keine Panik - fangt nicht an fieberhaft nach bestimmten Dingen zu suchen oder euch den Kopf über den Blumensamen zu zerbrechen, von denen die Maus immer wieder spricht. Die Belohnungen für die Nebenquests geben euch nichts, was direkt wertvoll für euch wäre und das Meiste davon findet ihr ganz nebenbei, wenn ihr der Geschichte weiter folgt. Nehmt es also leicht und genießt die Reise.

Vielleicht habt ihr auch noch Tipps, die ihr mit uns teilen wollt und was haltet ihr bisher von Ori and the Will of the Wisps?

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt