Deutsch
Gamereactor
News
Neon White

Neon White verkuppelt Totengeister in rasanter Geschwindigkeit

Spielerisch haben wir eine Mischung aus First-Person-Shooter mit Puzzle-Elementen, Dating-Sim und Arcade-Rangliste vor uns.

Neon White wird von Ben Esposito als „Speedrun-First-Person-Shooter" mit Puzzle-Elementen beschrieben, allerdings dürften nicht wenige Menschen wahrscheinlich in erster Linie durch das auffällige Charakter-Design auf den Titel aufmerksam werden. Die schicken 2D-Charakter-Sprites kommen im Visual-Novel-Part zum Einsatz, wenn ihr den anderen Totengeistern Geschenke macht, sie besser kennenlernt (sprich datet) oder mehr über eure eigene Vergangenheit preisgebt (was angeblich zu alternativen Enden führt).

Der Hauptbestandteil von Neon White ist allerdings eine rasante FPS-Komponente, in der ihr magische Karten benutzt, um Hindernisse zu überwinden. Diese Karten symbolisieren Schusswaffen und sie verfügen über einen bestimmten Bewegungseffekt, den ihr allerdings nur erhaltet, wenn ihr die Knarre weglegt. Ihr müsst diese Fähigkeiten schlau miteinander kombinieren, um schnellstmöglich durch die Level zu gelangen, Bonuspunkte zu sammeln und versteckte Bereiche freizuschalten.

Spielerisch erinnert das flotte Gameplay vor allem an Ghostrunner, allerdings ist Neon White darauf ausgelegt, dass ihr die gleichen, statischen Level mehrfach spielt, um bessere Zeiten zu erzielen und letztlich in der Rangliste nach oben zu klettern. Durch neue Bestzeiten schaltet ihr frische Herausforderungen frei und steigt im Level. Neon White erscheint voraussichtlich noch dieses Jahr, oder Anfang 2022, auf der Nintendo Switch und auf dem PC.

HQ
Neon WhiteNeon White
Neon WhiteNeon WhiteNeon White

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.