Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
News
Neo: The World Ends With You

Neo: The World Ends With You blieb hinter Square Enix' internen Verkaufsprognosen zurück

"Obwohl Neo: The World Ends With You von den Nutzern gut angenommen wurde, hat es unsere anfänglichen Erwartungen nicht erfüllt", bedauert der Publisher.

HQ

Manche Games schaffen es trotz positiver Wertungen nicht zum Kassenschlager, das ist traurige Realität. Neo: The World Ends With You ist eines der Spiele, die wertungstechnisch ziemlich gut abgeschnitten haben, aber dennoch von vielen Spielern ignoriert wurden. Square-Enix-Präsident Yosuke Matsuda erläuterte die Angelegenheit Anfang des Monats während eines Finanzberichts: "Obwohl Neo: The World Ends With You von den Nutzern gut aufgenommen wurde, hat es unsere anfänglichen Erwartungen nicht erfüllt."

Die schlechte Bilanz von Neo: The World Ends With You kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein. Zum einen liegt der Vorgänger über 14 Jahre zurück und das Marketing des auffälligen Anime-Spiels blieb im Vergleich zu Outriders und dem neuen Life is Strange: True Colors verhalten. Der Ermessungszeitraum bezieht sich zudem auf eine Zeitspanne, in der die PC-Version nur wenige Tage erhältlich war. Außerdem könnte der Nintendo-Switch-Port des Originaltitels bei einigen Leuten einen schlechten Geschmack hinterlassen haben, da diese Variante mit einem veränderten Steuerungsschema ausgestattet wurde, die verschiedene Elemente des Originals umänderte.

HQ
Neo: The World Ends With YouNeo: The World Ends With You

Quelle: RPG Site, IGN.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt