Deutsch
News
Half-Life: Alyx

Nach Half-Life: Alyx wurden fast eine Million weiterer VR-Geräte registriert

Das Spiel hat zu einem Anstieg der VR-Spieler geführt.

Half-Life ist eine der größten Serien in der Spielebranche, doch das neueste Kapitel Alyx erschien exklusiv für VR-Geräte auf dem PC, wodurch die Anzahl potenzieller Kunden erheblich reduziert wurde. Dennoch scheint das Spiel schon im Vorfeld der Veröffentlichung den Absatz der teuren Headsets massiv gesteigert zu haben. Ein neuer Bericht zeigt uns nun auch, um wie viel genau.

Wie ihr vielleicht wisst, sammelt Valve jeden Monat Hardware-Daten ihrer Nutzer und in diesem Zuge wird auch die Verwendung von VR-Headsets ermittelt. In der neuesten Datenerfassung sehen wir, dass im April, nachdem das Spiel erschien, etwa 1,91 Prozent der Steam-Spieler ein VR-Headset angeschlossen hatten. Laut Road to VR ergibt sich aus diesen Informationen ein Wachstum von etwa 950.000 VR-Brillen im Vergleich zum Vormonat.

Das sind zwar nur Hochrechnungen und Schätzungen, aber es besteht kein Zweifel daran, dass Half-Life: Alyx einen erheblichen Einfluss auf die Anzahl der aktiven Headsets unter den Steam-Nutzern der Welt hatte. Wir müssen jedoch bedenken, dass längst nicht all diese Spieler ihre Geräte unbedingt neu gekauft haben müssen. Es kann sich hierbei auch um alte Modelle handeln, die bislang Staub angesetzt haben, nur um im April mal wieder aus der Verpackung geholt zu werden - wo sie mittlerweile vielleicht längst wieder verschwunden sind.

Half-Life: Alyx

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.