Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Kritiken
Might & Magic: Chess Royale

Might & Magic: Chess Royale

Bereitet Ubisoft hier den mächtigsten und magischsten Auto-Battler des Jahres vor?

Der Erfolg von Battle Royale und dem Auto-Battler-Genre scheint Ubisoft ermuntert zu haben, die besten Elemente aus beiden Welten miteinander zu verbinden und daraus etwas ganz Neues zu erschaffen. Dafür haben sie sich ausgerechnet die alte Might&Magic-Lizenz zur Brust genommen, die seit Jahren brach liegt. In Might & Magic: Chess Royale treten 100 Spieler in schnellen Schlachten gegeneinander an und nur der letzte Überlebende erhält die Krone des Champions.

Im typischen Auto-Battle haben wir keine Kontrolle über den Kampf, wir wählen nur unsere Truppen aus, spielen Zauber und entscheiden die Positionen, an denen gekämpft wird. Wenn der Kampf dann jedoch beginnt, müssen wir uns zurücklehnen und auf das Beste hoffen. Wenn wir Chess Royale starten, werden wir direkt in den ersten Kampf geworfen und lernen dabei alles Notwenige, um das Match abzuschließen.

Die eigentlich schlichte Steuerung zu meistern, ist dabei bereits die halbe Miete, denn wir müssen unser Gold möglichst vorteilhaft anlegen, die Positionen klug planen und möglichst gute Synergien bilden. Obwohl Might & Magic zum Battle-Royale-Genre zählen soll, ist die einzige Gemeinsamkeit mit anderen Spielen dieses Typs, der Kampf gegen neunundneunzig andere Spieler zu tragen (ähnlich wie bei Tetris 99). Abseits davon ist es ein eindeutig dem Auto-Battler-Genre zuzuordnen.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Might & Magic: Chess RoyaleMight & Magic: Chess Royale
Die Matches gehen flüssig von der Hand und eine Runde dauert nicht mehr als zehn Minuten.

Die Matches gehen flüssig von der Hand und eine Runde dauert nicht mehr als zehn Minuten, wobei jeder einzelne Kampf unter 60 Sekunden bleibt. Das ist toll für Spieler in Eile oder Menschen, die schnelle Resultate wünschen. Wer hingegen auf taktischere Kämpfe hofft, der wird sich vielleicht daran stören, dass wir nur wenig Zeit haben, um Truppen vorzubereiten und perfekte Synergien zu bilden. Wenn ihr das nicht hinbekommt, kann euch das für das gesamte Match zurückwerfen.

Das Spiel glänzt mit seiner Schlichtheit, denn die Moves und die Steuerung sind schnell zu erlernen und nach nur einem Match ist klar, was funktioniert und was nicht. Ihr beginnt ohne Einheiten und mit vier Münzen, für die ihr euch im Start-Shop Truppen kaufen könnt. Der erste Kampf ist risikoreich, denn das zufällige Angebot bedeutet einen ungewissen Ausgang. Natürlich könnt ihr den Shop neu bestücken lassen, aber das kostet Gold, das euch später vielleicht fehlt. Die teuerste Truppe ist nicht unbedingt die beste Option und Synergien zu bilden ist wichtiger als einzelne, besonders gute Einheiten. Alles hängt davon ab, welchen Spielstil ihr anstrebt und welche Truppen euch zur Auswahl stehen.

Might & Magic: Chess RoyaleMight & Magic: Chess RoyaleMight & Magic: Chess Royale
Die schnellen Kämpfe sorgen in kurzer Zeit für viel Unterhaltung.

Was sind denn diese Synergien? Das Spiel wird komplexer und ihr müsst euch jede Einheit genau anschauen. Im Spiel findet ihr 25 Truppen aus sechs Klassen und sechs weiteren Unterklassen, die zwölf Synergien bilden können. Jede Synergie bedeutet einen Bonus für die beteiligten Truppen, allerdings gibt es bei manchen Kreaturen Unterschiede. Die Synergie der Zufluchts-Fraktion erfordert vier Truppen einer Klasse auf dem Feld, doch wenn sie erfüllt wird, überleben die Truppen zusätzliche drei Sekunden nach ihrem Tod und die können tatsächlich über Sieg und Niederlage entscheiden.

Might & Magic: Chess Royale hat aber auch Schwächen. Größere Schlachten werden schnell chaotisch und es ist schwer zu erkennen, was gerade vorgeht oder warum wir eigentlich verloren haben. Während der Kämpfe läuft der Timer manchmal aus, obwohl die Kämpfe noch gute zwei, drei Sekunden weitergehen oder erst beginnen später. Das hat keine Einfluss auf das Spiel selbst, ist aber merkwürdig. Insgesamt macht Might & Magic: Chess Royale viel Spaß und ist ein toller Neuzugang für das Auto-Battler-Genre. Die schnellen Kämpfe sorgen in kurzer Zeit für viel Unterhaltung.

Might & Magic: Chess RoyaleMight & Magic: Chess Royale
Wenn der Kampf dann jedoch beginnt, müssen wir uns zurücklehnen und auf das Beste hoffen.
07 Gamereactor Deutschland
7 / 10
+
schneller Spaß, einfach zu erlernen, bietet eine einzigartige Erfahrung.
-
Schlachtfelder sind sehr voll, Kämpfe deswegen unübersichtlich, Anzeigefehler.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt