PageTop
Screeshot Number Star
Kritik lesen >>

Grand Theft Auto V

Es ist eigentlich unglaublich, dass es Rockstar Games immer wieder gelingt, die eher simple Idee um das Katz und Maus-Spiel von Gangstern und Cops frisch und neu erscheinen zu lassen. Über die Jahre sind etliche Spielelemente dazugekommen und das Gameplay ist bis zu einem Punkt verfeinert, der Spezialisten bestimmter Genre im Rückspiegel ganz schön blass aussehen lässt. Die Need for Speed-Reihe ist echt kein Leichtgewicht, aber Grand Theft Auto V schlägt Most Wanted und seine mittelmäßigen Versuche einer offenen Renn-Welt um Längen.

Es gibt wohl kaum ein Studio, das sich so rasant weiterentwickelt. Am Anfang der Konsolen-Generation tat es die ersten vorsichtigen Schritte in Richtung Online-Multiplayer - mit einem Tischtennis-Spiel. In nur sieben Jahren folgten dann epische Abenteuer, die sich in Grand Theft Auto Online erleben lassen, während die Konkurrenz - bis auf wenige Ausnahmen - die gleichen Ideen minimal verfeinert. Grand Theft Auto V ist ein unfassbares Füllhorn spielerischer Möglichkeiten und überzeugt doch in erster Linie durch Qualität statt Quantität.

San Andreas ist das Werk von detailversessenen Wahnsinnigen. Die Interpretation von Los Angeles glänzt mit einem Detailreichtum, den man auf einer Konsole noch nicht erleben konnte. Die Spielwelt ist riesig und es lässt sich kaum ein Copy & Paste-Job ausmachen. In den ländlichen Anbaugebieten nördlich der Sandy Shores unterscheiden sich sogar die einzelnen Saatreihen mit ihrer Drainage, den Schläuchen und Wasserpfützen. Flip-Flops, das tickende Geräusch abkühlender Motoren, das simulierte Internet oder die Handys der drei Protagonisten - all dies zeugt von einer unglaublichen Liebe zum Detail, vor der man sich nur verneigen kann. Die Stimmung, die durch das Sonnenlicht oder plötzlich auftauchenden Nebel erzeugt wird, ist einfach atemberaubend.

Selbst wenn der Humor der Houser- Brüder manchmal etwas pubertär daherkommt und ihre sarkastische Sicht auf die amerikanische Gesellschaft und Gewalt sich allmählich abgenutzt hat, kommen die Figuren der filmischen Konkurrenz aus hochgelobten Serien wie Die Sopranos oder Breaking Bad näher als die meisten Videospiele, ohne das Spielen zu vernachlässigen. Denn trotz der abwechslungsreichen, großartigen, aber oft stark gescripteten Missionen, werden dem Spieler für das Medium ungewohnte Freiheiten gelassen. Gerade in dem fantastischen Online-Modus lässt sich ein filmreifer Moment nach dem anderen erleben. Grand Theft Auto V bietet eine grandiose, abwechslungsreiche und offene Spielwelt. Ein furioser Abschluss für die aktuelle Konsolengeneration.