LIVE
HQ
logo hd live | Aragami 2
See in hd icon
Deutsch
Gamereactor
Artikel
Final Fantasy VII: Remake

Lieblinge 2020: Platz 10 - Final Fantasy VII: Remake

Square Enix wollte der Moderne einen beliebten Titel zurückgeben, doch was sie abgeliefert haben, ist noch so viel mehr als das.

HQ
HQ

In unserem Zeitalter sind Remakes und Remaster eine feste Größe, denn es gibt ausreichend Kapital und Interesse am Wiederaufleben alter Erinnerungen, Sicherlich werden wir deshalb auch in den kommenden Jahren immer wieder an die Vergangenheit anknüpfen. Viele dieser aus der Vergessenheit zurückgeholten Spiele sind nicht sehr aufregend, denn Nostalgie allein darf nicht der einzige Antrieb für eine Neuveröffentlichung sein. Doch sofern die alten Vorlagen auf den nötigen Respekt und frische Ambitionen treffen, dann können dabei unglaubliche Spiele entstehen, die unsere kühnsten Erwartungen übertreffen und selbst einem neuen Publikum die ikonischen Geschichten von damals näherbringen. Genau das ist Square Enix mit dem ersten Teil von Final Fantasy VII: Remake gelungen, denn es ist so viel mehr als ein einfaches Remake.

Final Fantasy VII: Remake

Das zugrundeliegende Spiel wurde mit der Technologie der heutigen Zeit neu aufgebaut, was viele andere Remakes ebenfalls versuchen. Square Enix hat zusätzlich zu diesem Schritt aber noch den Mut aufgebracht, die weniger hochwertigen Bereiche des Originals zu modernisieren und die Gesamterfahrung dadurch insgesamt zu verbessern. Das ist bei einem Erbe wie dem von Final Fantasy VII - das bereits als eines der großartigsten Spiele aller Zeiten angesehen wird - keine leichte Aufgabe, da die vielen Fans des Titels auch die weniger guten Seiten des Abenteuers zu schätzen wissen. Das Risiko, mit den Erwartungen der Fans zu brechen, hat sich in diesem Fall allerdings ausgezahlt.

Zuerst fällt natürlich die grafische Evolution auf, denn FF7: Remake ist kein pixeliges Unterfangen mehr, sondern ein topmodernes JRPG aus der Third-Person-Perspektive mit einem realistischen und wunderschönen Stil. Die nächste Baustelle war das alte ATB-Kampfsystem, das heute viel schneller und direkter ist. Es verbindet die Action mit dem rundenbasierten Kampf von damals und präsentiert einen modernen Hybriden mit schnellem Tempo.

Die größte Überraschung ist aber sicherlich die Geschichte, denn obwohl das Remake den zwanzig Jahre alten Fußspuren von Protagonist Cloud sehr genau folgt, weist die Handlung einige empfindliche Unterschiede auf. Wir erleben ein sehr ähnliches Abenteuer, das sich in vielerlei Hinsicht überschneidet, aber nicht komplett gleich ist. Square Enix genügte es nicht, Final Fantasy VII so wie andere Remakes „nur" neuaufleben zu lassen. Stattdessen haben sie einen Titel entwickelt, der eine eigene Daseinsberechtigung besitzt. Das ursprüngliche Playstation-Game aus dem Jahr 1997 verliert durch dieses Spiel nicht an Wertigkeit - die beiden Erfahrungen ergänzen sich vielmehr.

Final Fantasy VII: Remake
Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Nostalgiker werden bestimmten Augenblicken mit großer Erwartung entgegenfiebern, doch auch diese Fans dürfen sich auf neue Überraschungen und unerwartete Details freuen. Diese frischen Elemente sind so gut eingebunden worden, dass sie der ursprünglichen Geschichte nichts absprechen oder sie gar ruinieren würden. Die neuen Seiten werten das gesamte Universum nur insgesamt auf.

Das gilt vor allem für die grafische Seite, denn man merkt dem Titel nicht unbedingt an, dass er auf der letzten Konsolengeneration veröffentlicht wurde. Hervorragende Partikeleffekte, realistische Gesichtsanimationen, ein neugestaltetes Midgar und der modernisierte Kampf geben eine tolle Figur ab. Dass der Titel dabei kaum Probleme und Spielfehler aufweist, bestätigt nur noch einmal, dass dieses Projekt einen Platz unter den besten Spielen des Jahres verdient hat.

Square Enix hat mit Final Fantasy VII: Remake das scheinbar Unmögliche erreicht, da sie Final Fantasy VII sprichwörtlich neu geschaffen haben. Zweifellos gibt es einige Leute, denen die Änderungen zu weit gehen, aber der größte Teil der Spieler dürfte uns zustimmen, dass Square Enix herausragende Arbeit geleistet hat, um diese Erfahrung in die heutige Zeit zu verfrachten. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass wir in den kommenden Jahren noch mehr Final Fantasy VII bekommen, denn dieses Remake ist nur der erste Teil der Neuauflage.

HQ
Final Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: RemakeFinal Fantasy VII: Remake

Ähnliche Texte

Final Fantasy VII: RemakeScore

Final Fantasy VII: Remake

KRITIK. Von Andreas Juul

Eines der wichtigsten Spiele aller Zeiten wurde von Grund auf neu erbaut. Kann diese Neuauflage aus dem Schatten ihrer Vorlage treten?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.