Deutsch
Gamereactor
News
The Medium

Laut Bloober Team setzt die neue Generation eher auf Kreativität, statt auf Grafik

Das ist sicherlich eine optimistische Aussicht.

HQ

Bloober Team ist davon überzeugt, dass ihr Horrortitel The Medium nicht auf der aktuellen Konsolengeneration veröffentlicht werden kann. Der Grund für die Xbox-Series-Exklusivität besteht in einem patentierten Konzept, das zwei Spielwelten gleichzeitig rendert und nebeneinanderlegt. Produzent Jacek Zieba erklärte Gamingbolt im Gespräch, dass er viele weitere mutige Konzepte von der neuen Konsolengeneration erwarte:

"Spiele werden im Allgemeinen immer besser aussehen, aber es wird kein erstaunlicher Qualitätssprung wie von PS2 auf PS3 oder auf die PS4, beziehungsweise wie von der Xbox auf die Xbox 360 oder auf die Xbox One sein. Die bessere Rechenleistung und Hardware kann definitiv dazu beitragen, viele interessante Ideen und Konzepte eröffnen, ob es sich nun um eine bessere KI, feinere Details in den Leveln oder einfachere Problemumgehungen für Entwickler handelt. Es hilft dabei, mehr Möglichkeiten für kreative Freiheit zu schaffen, wie beispielsweise im Dual-Reality-Gameplay von The Medium."

Obwohl sich Bloober Team sehr darum bemüht, ihr großes Verkaufsargument regelmäßig zu nennen, werden sich grafische Spielereien bei einem Mainstream-Publikum unserer Erfahrung nach immer besser verkaufen können. Wir werden am 28. Januar auf PC und Xbox Series herausfinden, welchen Unterschied ein reines Next-Gen-Konzept im Horrorgenre bewirkt.

HQ
The Medium

Ähnliche Texte

The MediumScore

The Medium

KRITIK. Von Kieran Harris

Bloober Team liefert einen ersten Must-Have-Titel für die Xbox Series.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.