Deutsch
Gamereactor
News
Metaphor: ReFantazio

Last-Minute-Änderung bei Metaphor: ReFantazio mit einem seiner Synchronsprecher

Toru Furuya wurde aus dem Projekt entfernt und im Juli wird ein neues Voice-Casting stattfinden, um ihn zu ersetzen.

HQ

Japan scheint das unangemessene Verhalten bekannter Persönlichkeiten sehr ernst zu nehmen. Allein in diesem Jahr haben wir mehrere Skandale gesehen, bei denen Synchronsprecher in Anime-Serien Affären mit Fans hatten oder ihre Popularität ausnutzten, um sie zu unterjochen, bis hin zu Missbrauch. Und seit einiger Zeit gibt es dafür eine Null-Toleranz-Politik. Jetzt hat es auch Videospiele erreicht.

Atlus hat in einer offiziellen Erklärung mitgeteilt, dass der Synchronsprecher Toru Furuya aus dem kommenden Metaphor: ReFantazio entfernt wurde, nachdem er beschuldigt wurde, eine Frau, mit der er in einer Beziehung war, körperlich angegriffen und sogar eine Fehlgeburt des Opfers verursacht zu haben. Der Schauspieler wurde auch von seiner aktuellen Rolle in der Detective Conan-Serie entfernt, und Sie werden seine Stimme auch in den Rollen von Yamchu (Dragon Ball) und Sabo (One Piece) wiedererkennen.

Atlus hat außerdem angekündigt, dass sie seinen Charakter (der geheim gehalten wurde) im Juli neu besetzen werden, damit alle seine Zeilen rechtzeitig zur Veröffentlichung von Metaphor: ReFantazio am 11. Oktober aufgenommen werden können.

Metaphor: ReFantazio

Vielen Dank, Animenewsnetwork.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt