Deutsch
Gamereactor
News
Kunitsu-Gami: Path of the Goddess

Kunitsu-Gami: Path of the Goddess ist stark von japanischer Folklore und Mythen inspiriert

Nicht nur in der Welt, sondern auch viele der Gegnerdesigns stammen aus japanischen Legenden.

HQ

Kunitsu-Gami: Path of the Goddess ist nicht nur eine lebendige Mischung aus Tower Defense und Hack and Slash, es ist auch ein Liebesbrief an die japanische Folklore. In unserem Interview mit Director Shuichi Kawata und Producer Yoshiaki Hirabayashi betonten sie, wie wichtig es war, diese Elemente im Spiel zum Leben zu erwecken.

"Viele der Inspirationen kamen aus den japanischen Mythologien und Folklore, und das waren die Dinge, auf denen Kunitsugami stark basiert", sagte Kawata. "Das Spiel basiert auch auf dem japanischen Ukiyo-e, den traditionellen Kunststilen."

Wenn man weiter über die Liste der Feinde im Spiel spricht, stellt sich heraus, dass sie auch von japanischer Folklore inspiriert wurden, aber mit einem Twist von Capcoms Designteam. "Im Japanischen nennen wir sie Mononokes. Und aus diesen traditionellen Mononoken habe ich persönliche Designs und Anpassungen aus seinen Inspirationen gemacht und sie in gewisser Weise zu einem neuen modernen Kunststil gemacht. Das war also das ganze Design dahinter."

Schaut euch unser vollständiges Interview unten an, um mehr über den Basenbau und die Kampfmechanik zu erfahren. Kunitsu-Gami: Path of the Goddess erscheint am 19. Juli für PC, Xbox Series X/S, PS4 und PS5.

HQ

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt