Deutsch
Gamereactor
News

"Kostenlose" Spiele im Epic Games Store kosten Epic Games Millionen US-Dollar

Gute Titel werden ca. zwei bis drei Millionen Mal heruntergeladen und ziehen neue Kunden an.

Als Epic Games Ende 2018 ihren Epic Games Store starteten, mussten sie das Rennen gegen den Platzhirschen Steam von Valve angehen. Um dafür zu sorgen, dass neue Nutzer die frisch aus dem Boden gestampfte Vertriebsplattform akzeptieren, investierte der Besitzer eine Menge Geld in lukrative Werbeaktionen, zeitexklusive Veröffentlichungen und "kostenlose" Spiele, die an die Kunden verschenkt wurden. Nicht all diese Ideen sind gleichermaßen auf Akzeptanz gestoßen, doch die Firma konnte deutlich machen, dass sie bereit sind Geld in die Hand zu nehmen, um Valve das Wasser des PC-Jungbrunnens abzudrehen.

Aus dem Rechtsstreit zwischen Epic Games und Apple sind nun weitere Dokumente hervorgegangen, die offenlegen, wie viel Epic Games gezahlt hat, um teils neue Spiele an die Kunden zu verschenken. Bis September 2019 sind dem zufolge über 11 Millionen US-Dollar für diverse Give-Aways gezahlt worden. Batman: Arkham Knight etwa habe 1,5 Millionen US-Dollar gekostet und es wurde über 6,4 Millionen Mal heruntergeladen. Weitere Daten teilt der Wirtschafts-Journalist Simon Carless auf Twitter:

"Kostenlose" Spiele im Epic Games Store kosten Epic Games Millionen US-Dollar


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.