Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
News
Efootball 2022

Konami zeigt Gameplay-Verbesserungen, die nach der Veröffentlichung zu Efootball hinzustoßen sollen

Zur Veröffentlichung werdet ihr nur eine Rohfassung der Fußballsimulation bekommen.

HQ

Konami hat zur Gamescom eine umfangreiche Gameplay-Demonstration für Efootball aufbereitet und darin den möglichen Funktionsumfang der Fußballsimulation aufgezeigt. Viele der unten beschriebenen Features werden nicht zur Veröffentlichung des Spiels in den kommenden Monaten bereitstehen, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt via Update nachgereicht werden, da die Entwickler die Version 1.0 als Early-Access-„Demo" ansehen.

Besonders starke Schüsse werdet ihr irgendwann nach der Veröffentlichung ausführen können. Diese benötigen mehr Zeit zum Ausführen, was euch verwundbar zurücklässt. In der Zukunft sollen Spieler, die Bälle annehmen, während sie gedeckt sind, mehr Möglichkeiten bekommen, diesen Ball auch zu sichern (um die Verteidigung auszuspielen). Gleichzeitig arbeitet Konami daran, dass ihr Feinde durch „Körpertäuschung" ausdribbeln können werdet. Nicht in Version 1.0 enthalten ist darüber hinaus die Unterstützung des Dualsense-Controllers der Playstation 5, der diese Bewegungen irgendwann auch mittels Vibrationen einfangen soll.

HQ

Zum Start enthalten ist die Möglichkeit, das Dribbling-Tempo anzupassen. Verteidiger werden Angreifern in Efootball „durch eine neue Auflade-Technik" den Ball abnehmen können, indem sie sich ihnen physisch in den Weg stellen. Angreifer werden ihren Körper wiederum nutzen können, um den Verteidigern den Weg abzuschneiden und siegreich aus einem Zweikampf hervorzugehen. Konamis „Motion Matching"-Animationstechnologie sorge laut Konami währenddessen dafür, dass diese Bewegungen auch flüssig aussehen.

Spiel-Features, die etwas weniger mit eurer individuellen Performance zu tun haben, euer Spiel aber dennoch beeinflussen, werden im Video ebenfalls kommentiert. Genau wie bei FIFA achtet die KI in Efootball nun etwas mehr auf die Teamdynamik und reagiert im Verbund auf die veränderte Situation auf dem Feld. Zudem zoomt die Kamera ins Geschehen, um Duelle einzufangen, wohingegen sie anscheinend automatisch herauszoomt, wenn euer aktiver Spieler frei steht.

Im September erfahren wir Details zu unterstützten Spielmodi, enthaltenen Club-Partnerschaften und Lizenzen, dem Veröffentlichungstermin und den mobilen Ablegern von Efootball. Der Free-to-Play-Titel ist für den Herbst geplant und er soll neben Handys auch auf PS4, PS4, PC und Xbox One/Series erscheinen. Die Versionen für Smartphones werden aber erst etwas später veröffentlicht, erklärt Konami.

Efootball 2022Efootball 2022Efootball 2022

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt