LIVE
logo hd live | Sea of Thieves: A Pirate's Life
See in hd icon
Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
Knockout City

Knockout City - Ersteindruck

Velan Studios präsentiert uns ein spannendes Völkerballspiel, das wir uns bereits näher ansehen konnten.

Die Macher von Mario Kart Live: Home Circuit, Velan Studios, arbeiten schon seit vier Jahren an Knockout City. Die Mehrspieler-Action beruht auf den Mechaniken eines Third-Person-Shooters, doch statt Kugeln feuern wir mit Volleybällen auf unsere Gegner. Das Projekt war so ambitioniert, dass die Entwickler eine völlig neue Engine bauen mussten, damit das Gameplay auch online funktioniert. Das Spiel erscheint erst im Mai, aber wir durften schon vorab eine kurze Demo anspielen.

Bisher habe ich ehrlich gesagt nur wenig Erfahrung im Online-Volleyball, doch Knockout City macht uns den Einstieg leicht. Mit der linken Maustaste werfen wir den Ball und je länger wir diese Taste drücken, desto härter wird unser Wurf. Mit der rechten Maustaste spielen wir den Ball wieder zurück, was das Tempo des Ballwechsels erhöht. Das Spiel wird so lange wiederholt, bis ein Spieler irgendwann von der Wucht des Aufpralls umgehauen wird.

Das Spielprinzip kennen wir alle, es hat aber einiges an Tiefgang zu bieten. Geübte Spieler täuschen Würfe an und machen ihre Gegner dadurch verwundbar (die Animation muss im richtigen Zeitpunkt erfolgen, sonst läuft sie ins Leere und lässt uns kurz ohne Verteidigung zurück). Es gibt auch Bananenwürfe, die Ziele hinter Hindernissen treffen können. Mutige Spieler nutzen eine Sprint-Mechanik, mit der sie ihren Gegnern den Ball aus der Hand schlagen oder scharfen Würfen im letzten Moment ausweichen können.

Knockout CityKnockout City

Teamwork ist in Knockout City extrem wichtig. Manchmal ist es klüger den Ball zu einem Teamkameraden zu passen, der näher an den Gegnern steht, statt selbst einen Abwurf zu versuchen. Außerdem solltet ihr zusammenbleiben, um von den Gegnern nicht überwältigt zu werden. Ihr könnt eure Spieler mit kosmetischen Gegenständen individualisieren, den Krempel gibt es laut EA ausschließlich für Spielwährung. Der Publisher behauptet, dass es keine Lootboxen oder Mikrotransaktionen geben wird und dass man alles durch kontinuierliches Spielen freischaltet.

Die Demo bot Zugang zu drei der fünf Karten des Spiels: Concussion Yard, Rooftop Rumble und Knockout Roundabout. Jede Karte besticht mit einem einzigartigen Design und unterschiedlichen Umgebungsgefahren. In Concussion Yard schwingt eine riesige Abrissbirne durch die Karte und in Knockout Roundabout macht uns Gegenverkehr zu schaffen.

Es gibt aktuell drei verschiedene Bälle, die nur an bestimmten Stellen auftauchen und bei Treffern verheerende Auswirkungen entfalten. Ein Spielball ist eine tickende Zeitbombe, ein anderer besteht aus Metall und kann Gegner gefangen nehmen. Im fertigen Spiel wird es sechs solcher Balltypen geben und es sollen weitere Inhalte dazukommen. Während der Demo durfte ich zudem drei Spielmodi ausprobieren: Diamond Dash, Team KO und Ball-Up Brawl:

In Diamond Dash müssen die Teams 30 Diamanten sammeln, um zu gewinnen. Wenn ein Spieler KO geht, lässt er drei Diamanten fallen, die zuerst vom gegnerischen Team eingesammelt werden müssen, damit diese punkten. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr den Gegnern die Punkte verwehren, indem ihr sie selbst aufklaubt - dafür werden eurem Team aber keine Punkte gutgeschrieben. Ihr müsst während dieser Aktion natürlich aufpassen, keinen fiesen Ball abzubekommen...

Knockout CityKnockout City

Ball-Up Brawl ist der verrückteste Modus, denn wir müssen in dieser Spielvariante unsere Mitspieler einrollen, um sie auf die Gegner zu werfen. Es ist lustig sich in einen Ball zu verwandeln, aber wenn ihr nicht aufpasst, werdet ihr eingesammelt und über die Klippe geworfen. Es gibt außerdem einen „ultimativen" Wurf, mit dem ihr euch in eine Bombe verwandelt, die wie ein Luftschlag auf die Gegner niederprasselt.

Der letzte der drei Spielmodi wirkt im Vergleich ein wenig blass. In Team KO kämpfen die Teams darum, welche Mannschaft zuerst zehn KOs erreicht - das war's. Der Modus ist völlig in Ordnung, aber es fehlt irgendwie ein Twist. Mein Favorit ist dieser Modus nicht, aber ich kann mir trotzdem vorstellen, dass er sehr beliebt werden wird - gerade weil er Action ohne jedwede Gimmicks daherkommt.

Mit seiner simplen Steuerung und dem erfrischenden Konzept hat Knockout City zumindest das Potential, um zu einem der ersten großen Mehrspielerhits von 2021 zu werden. Die Action ist unterhaltsam und die Balance zwischen leichtem Einstieg und Tiefgang überzeugend. Wir werden uns das Spiel noch einmal genauer ansehen, wenn es am 21. Mai für die Nintendo Switch, PC und aktuelle Sony-/Microsoft-Konsolen erscheint.

Ähnliche Texte

Knockout CityScore

Knockout City

KRITIK. Von Kieran Harris

Völkerball ist in einem Videospiel bislang noch nicht mit so viel Energie umgesetzt worden.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.