Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Kritiken
Kentucky Route Zero

Kentucky Route Zero

Auf einsamen Landstraßen sind wir gen Kentucky Route Zero gereist.

Kentucky Route ZeroKentucky Route ZeroKentucky Route Zero
Wir dürfen viele Entscheidungen treffen, aber keine hat schwerwiegende Konsequenzen.

Unser erster Eindruck von Kentucky Route Zero hat uns nicht sonderlich beeindruckt. Viele kryptische Dialoge, simple Mechaniken und Gespräche ohne echte Konsequenzen. Insgesamt hatten wir eher den Eindruck einer prätentiösen Story - ganz am Anfang eines Abenteuers im Episodenformat. Unser Ersteindruck hing allerdings auch stark von dem ab, was wir ursprünglich vom Spiel erwarteten.

Wir hatten die Veröffentlichung einer sieben Jahre andauernden Produktion verpasst und obwohl das Spiel Point&Click-Elemente aufweist, so beschreibt dieses Genre Kentucky Route Zero nicht wirklich gut. Es trägt Teile der DNA in sich, doch was Cardboard Computer mit diesem Spiel gelungen ist, ist trotz der kryptischen Vorgehensweise wirklich faszinierend und packend.

Conway ist der Protagonist dieses Spiels. Er ist ein Mann, der seine Jugend hinter sich hat und jetzt als Fahrer für ein Antiquitätengeschäft arbeitet. In seinem Truck befindet sich die letzte Lieferung, denn die Firma steht vor dem Bankrott. Unser erstes Ziel: Finde Dogwood Drive 5, eine Adresse, die niemand zu kennen scheint. Conway erfährt nur, dass er über die Route Zero dorthin gelangen wird und schon stehen wir vor vielen Problemen.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Kentucky Route ZeroKentucky Route Zero
Obwohl uns das Spiel den Eindruck vermittelt, dass wir selbst wirklich ins Geschehen eingreifen könnten, sind die Dialoge vorgegeben.

Was Kentucky Route Zero von meisten gegenwärtigen Titeln unterscheidet, sind die Entscheidungen, die wir unterwegs treffen. Von Anfang an können die Spieler ihre Spielerfahrung beeinflussen. Wir haben einen alten Hund als Begleiter, der nicht mehr ganz so viel herumläuft, wie in jungen Jahren, dafür trägt er einen Strohhut und wir dürfen seine Hintergrundgeschichte festlegen. Wir dürfen viele Entscheidungen treffen, aber keine hat schwerwiegende Konsequenzen. Der Weg bleibt linear und statt unser eigenes Abenteuer zu wählen, formen wir die Perspektive unseres Protagonisten.

Einige der Szenen, die den Ton des Abenteuers bestimmen sollen, gehören zu den großen Schwächen des Spiels. Obwohl uns das Spiel den Eindruck vermittelt, dass wir selbst wirklich ins Geschehen eingreifen könnten, sind die Dialoge vorgegeben. Es fehlt außerdem an echten Rätseln - wenn ihr also ein Abenteuer, wie Monkey Island sucht, dann solltet ihr euch ein anderes Spiel vorknöpfen. Es hat eine Weile gedauert, bis wir wirklich in diesen Titel eingetaucht sind, denn das Abenteuer ist seltsam und das schlichte Design mit seinen geraden Linien hat uns zunächst nicht so angesprochen. Das hat sich mit der Zeit aber geändert, als sich unsere Spielfigur langsam weiterentwickelt hat.

Kentucky Route Zero hat einen surrealen, absurden Unterton. Einmal streiften wir durch Büros und die Etage war nur von Bären bevölkert. An einem anderen Ort trafen wir auf einen Adler, groß genug, um ganze Gebäude bewegen zu können. Das Spiel ist voll mit abstrakten Szenen und Symbolen, deshalb gehen gerade die realistischen Momente unter die Haut. Jede Figur hat eine eigene Geschichte und Sorgen, insgesamt sind das eher schwere Themen, die großen Einfluss auf die Atmosphäre haben.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Kentucky Route ZeroKentucky Route Zero
Obwohl das Spiel Point&Click-Elemente aufweist, so beschreibt dieses Genre Kentucky Route Zero nicht wirklich gut.

Es gab viele Momente, an denen wir innegehalten haben, um die Situation der Figuren zu überdenken und die ehrlichen, gutgeschriebenen Dialoge haben uns schnell gepackt. Trotzdem scheut sich Kentucky Route Zero nicht vor Experimenten und wirkt dadurch stets frisch. Auch wenn unser Pfad linear verläuft, die emotionalen Entscheidungen hinterlassen einen starken Eindruck. Nur wenige Spiele zeigen Beziehungen und Philosophien so persönlich auf, besonders Conways Beziehung zu Shannon bleibt da in Erinnerung.

Obwohl das Spiel seine Geschichte toll erzählt - perfekt ist es deshalb nicht gleich. Die ersten Stunden sind weniger ambitioniert, als die späteren Momente, was zum einen an der Episodenstruktur liegt, aber auch an den Dialogsequenzen, die manchmal sehr viel Text für uns bereithalten. Am Ende ist es schwer sich die Namen aller Figuren und Orte zu merken, obwohl wir zügig durchgespielt haben und die Geschichte recht abstrakt bleibt. Manche Sequenzen stören das Tempo und machen es schwer, wieder ins Spiel zu finden.

Trotzdem sind wir von Kentucky Route Zero beeindruckt. Das Spiel schreckt nicht vor schweren Themen zurück und manche Szenen sind meisterhaft geschrieben. Selbst der zurückgenommene Stil ist phänomenal und unterstützt die packende Atmosphäre. Manche Situationen hätten ein wenig gekürzt werden können, aber insgesamt ist Kentucky Route Zero ein einzigartiges Spiel, mit der Ambition mit jedem Akt zu wachsen. Letztlich sind wir froh, dass wir dieses Abenteuer erleben durften.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Kentucky Route ZeroKentucky Route ZeroKentucky Route Zero
Nur wenige Spiele zeigen Beziehungen und Philosophien so persönlich auf, wie Kentucky Route Zero.
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
phänomenales Storytelling, wunderschönes Design, interessante Charaktere, beeindruckende Szenen, wächst mit der Zeit.
-
Einführung könnte einnehmender ausfallen, unnötig schwere Dialoge, ihr müsst euch viele Namen merken.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt