Deutsch
Gamereactor
News
Kena: Bridge of Spirits

Kena: Bridge of Spirits hat wohl bereits seine Entwicklungskosten eingespielt

Sony sei mit dem Titel "zufrieden", so Ember Labs.

HQ

Kena: Bridge of Spirits ist niedlich und, noch wichtiger, unter der flauschigen Fassade befindet sich ein solides Spielgerüst. Mit ihrem Debüttitel haben sich Ember Labs gut geschlagen und das hat sich offenbar auch ausgezahlt. In einem Interview mit Bloomberg verraten die beiden Gründer Mike und Josh Grier, dass der Titel seine Entwicklungskosten bereits wieder eingeholt hat.

Konkrete Verkaufszahlen werden nicht genannt, doch das Team sei vom Zuspruch positiv überrascht gewesen. Sogar Sony soll sich zufrieden gezeigt haben, was die Entwickler zu der Entscheidung führte, in Zukunft weiterhin Spiele produzieren zu wollen. Die Zeiten, in denen Ember Labs Werbespots für andere Unternehmen anfertigt, sind somit hoffentlich endgültig vorbei.

Kena: Bridge of Spirits

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt