Deutsch
Gamereactor
News

Interaktiver Alien-Organhandel nutzt Kinect-Kamera zur Steuerung

Es sieht so aus, als ob jemand immer noch den Wert der veralteten Technik sieht, die selbst Microsoft mittlerweile aufgegeben hat.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Heutzutage spricht Microsoft nicht mehr über die Kinect-Kamera, die zum obligatorischen Setup gehörte, als die Xbox One vor vielen Jahren eingeführt werden sollte. Glücklicherweise konnten wir uns von dem Teil verabschieden, doch erst nachdem der Schaden bereits für Microsoft angerichtet war. Es ist schon eine Weile her, dass wir etwas von einem neuen Kinect-Spiel gehört haben, aber offensichtlich gibt es immer noch einige, die das Potenzial sehen.

Rock Paper Shotgun hat mit einem Indie-Entwickler gesprochen, der sein Spiel "Space Warlord Organ Trading Simulator" mit Kinect-Unterstützung ausgestattet hat. Das Game ist eine simple Wirtschaftssimulation zum Thema Organhandel mit Aliens. Wozu man da eine Kamera braucht, ist auch den Journalisten ein Rätsel, aber möglicherweise kann man mit der Bewegungserkennung ja operieren. Auf Youtube gibt es zumindest einen Trailer zum Spiel, falls ihr euch das mal genauer ansehen wollt.

Wir gehen davon aus, dass das hier eine der letzten Nachrichten zum Thema Kinect ist. Und das macht uns überhaupt nicht traurig.

Interaktiver Alien-Organhandel nutzt Kinect-Kamera zur Steuerung


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.