Deutsch
Gamereactor
News

Im Jahr 2023 sind bisher über 6.000 Arbeitsplätze in der Games-Branche verloren gegangen

Allein im September haben 17 Spielefirmen entlassen.

HQ

2023 war bereits ein ziemlich düsteres Jahr für die Spielebranche, da etablierte Studios wie Volition und PixelOpus ihre Türen schlossen. Letzten Monat kündigten auch Naughty Dog und Epic Games an, dass sie leider eine Reihe von Entlassungen vornehmen würden.

Da Studioschließungen und Entlassungen in den letzten 10 Monaten an der Tagesordnung waren, schätzt Farhan Noor , Technical Artist bei Riot Games, dass etwa 6.100 Mitarbeiter in der Spielebranche ihren Job verloren haben. Die tatsächliche Zahl könnte jedoch noch höher sein, da nicht jedes Unternehmen vollständige Angaben darüber gemacht hat, wie viele Mitarbeiter es entlassen hat.

Nach Angaben von videogamelayoffs.com hat Unity 900 Mitarbeiter entlassen und ist damit das Unternehmen, das in diesem Jahr die meisten Mitarbeiter entlassen hat. Dahinter folgten Epic Games mit etwas mehr als 800 und Amazon mit 500.

Danke, Metro.

Im Jahr 2023 sind bisher über 6.000 Arbeitsplätze in der Games-Branche verloren gegangen


Lädt nächsten Inhalt