Deutsch
Gamereactor
News

Id Software und Bungie werden in Sammelklage gegen Google Stadia genannt

Die Klägerin fordert Google dazu auf, Stadia-Kunden eindeutig über zu erwartende Auflösung und Bildraten zu informieren.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Vor kurzem hat Google eine mächtige Sammelklage zu ihrem Stadia-Angebot erhalten, weil das Unternehmen behauptet, Spiele mit einer 4K-Auflösung wiederzugeben, obwohl sie die Auflösung nur hochskalieren, statt ein natives 4K-Bild zu produzieren. ClassAction.org zufolge sei das Verfahren bereits letztes Jahr eingereicht worden, obwohl die Angelegenheit dem Bundesgericht von New York erst seit dem 12. Februar vorliegt.

Die Klägerin Jacqueline Sheperd möchte "Schadensersatz für aktuelle und ehemalige Stadia-Abonnenten sowie eine gerichtliche Anordnung [erzielen], wonach Google die Anzeigeauflösung und die Bilder pro Sekunde für jedes Stadia-Spiel [...] öffentlich angeben muss", heißt es im Bericht.

Google Stadia wurde damals mit vielen verheißungsvollen Worten beworben. Google-CEO Sundar Pichai sagte bei der Enthüllung des Dienstes zum Beispiel, dass der Dienst "leistungsstärker als die Xbox One X und die Playstation 4 Pro zusammen" sei. Laut der Klageschrift sollte Stadia darüber hinaus "schnelles, qualitativ hochwertiges 4K-Gaming mit einer Auflösung von 60 Bildern pro Sekunde" liefern, was für mehrere Titel des Dienstes nachweislich nicht gilt (Belege: 1, 2, 3).

Id Software und Bungie wurden beide in Teilen der Klage genannt, da Doom Eternal und Destiny 2 bereits beim Start des Dienstes für die versprochene 4K-Auflösung geworben haben, obwohl keines der beiden Spiele auf der Streaming-Plattform mit echtem 4K läuft. Nach Angaben der Klägerin habe insbesondere id Software angeblich "zu Unrecht Einnahmen in Millionenhöhe erzielt".

Stadia hatte in den letzten Wochen einen harten Lauf, da Google den Fokus der internen Entwicklerstudios auf externe Produktionen umverteilen wird. Dem stehen Berichte vereinzelter Kunden gegenüber, die von Problemen und Fehlern in Stadia-Spielen sprechen, die keiner der Verantwortlichen bei Google und Co. lösen möchte oder kann.

Id Software und Bungie werden in Sammelklage gegen Google Stadia genannt

Quelle: IGN.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.