Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Vorschauen
Crash Bandicoot 4: It's About Time

Gutes und Schlechtes aus Crash Bandicoot 4: It's About Time

Toys for Bob bringt Crash endlich zurück und wir sind sowohl angenehm überrascht, als auch etwas besorgt, nachdem wir ersten drei Level gespielt haben.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Crash Bandicoot 4: It's About TimeCrash Bandicoot 4: It's About Time

Crash Bandicoot 4: It's About Time sah bei der offiziellen Ankündigung wirklich toll aus, doch bei einem Plattformer ist das Gameplay natürlich besonders wichtig, also wollte ich mich nicht zu früh festlegen. Worüber ich mich freuen konnte war die Ankündigung, dass es ein echtes Sequel zu Crash Bandicoot 3 werden würde. Bei diesem Teil wurden die präzisen Hüpfeinlagen mit einigen neuen Fähigkeiten verbessert, wodurch die Areale abwechslungsreicher und insgesamt moderner wurden. Erfreulicherweise waren Activision und Toys for Bob so freundlich und haben mich die ersten drei Level von Crash Bandicoot 4 spielen lassen. Dabei ist mir einiges aufgefallen.

Es hat Style

Der neue Stil sticht sofort ins Auge. Er sah im ersten Trailer toll aus und in der Praxis ist er sogar noch schicker. Egal ob wir ein verschneites Fischerdorf voller Zombies in der 11. Dimension erkunden oder in der bunten Eggipus-Dimension von einem Dino verfolgt werden - alles knallt und sieht cool aus. Viele Spiele haben versucht sich von Looney Tunes inspirieren zu lassen und nur wenige waren dabei so erfolgreich, wie das hier. Jede Welt ist voller alberner Details und die Gesichtsausdrücke und Reaktionen von Crash sind herrlich überzogen. Die Gegner sind freundlich genug, sich auf lustige Art und Weise von uns zu verabschieden, damit jüngere Spieler schnell wieder vergessen können, dass sie gerade von Lava knusprig gebraten wurden. Die Musik von Walter Mair unterstreicht wunderbar, wo wir uns gerade befinden und was wir dort durchleben. Crash hatte schon immer eine ganz besondere Attitüde, aber It's About Time hebt das noch einmal auf ein völlig neues Level.

Abwechslungsreiche und interessante Level

Im Kern fühlt sich das Game immer noch an, wie ein klassisches Crash und die drei gespielten Abschnitte haben gezeigt, dass die neue Hardware die Formel mit größeren und abwechslungsreicheren Levels verbessert. Dino Dash ist ein gutes Beispiel dafür: Am Anfang sehen wir Crash von hinten, dann wechselt das Level zum 2D-Plattforming bevor nahtlos in die bekannte Verfolgungsperspektive gewechselt wird und wir in Richtung des Bildschirms rennen - all das während ein T-Rex hinter uns her ist. Der Wechsel der Perspektiven sorgt für frischen Wind, aber das ist noch gar nichts im Vergleich zu den Veränderungen beim Gameplay.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Crash Bandicoot 4: It's About TimeCrash Bandicoot 4: It's About Time

Crash und Coco

Während ihrer Abwesenheit haben die Beiden unter anderem gelernt, Geländer zu grinden und an Ranken zu klettern. Außerdem können sie jetzt neue Arten von Masken benutzen: Die Maske Kupuna-Wa etwa kann die Zeit verlangsamen, was sehr hilfreich bei kniffligen Hüpfpassagen sein dürfte. Mit Lani-Loli können wir die Dimension verändern und somit Hindernisse aus dem Weg räumen oder Hilfsmittel - wie etwa eine Kiste - aus dem Nichts herbeirufen. Das funktioniert nicht über einen limitierenden Timer, sondern ist nur in bestimmten Abschnitten des Levels möglich. Toys for Bob lässt uns also ein wenig experimentieren.

Die Rache eines Wahnsinnigen

Es gibt noch weitere Neuerungen, denn ich durfte auch als Dr. Neo Cortex spielen. Seine Herausforderungen unterschieden sich sehr von denen der Bandicoots: Er beherrscht zwar keinen Doppelsprung, kann dafür aber mit einem Dash kleinere Abgründe überwinden. Das ist anfangs sehr nervenaufreibend, weil er so schnell unterwegs ist und ich nicht wusste, wie weit seine Schubfähigkeit reicht, doch die Eingewöhnungsphase bleibt kurz. Ähnliches gilt auch für seine Ray Gun, mit der er Gegner in solide oder gelartige Blöcke verwandeln kann. Das funktioniert genau wie erwartet und belohnt Kreativität. In einem Gebiet haben Vögel einen Zugang bewacht, aber wir konnten sie in einen soliden (immer noch schwebenden) Block verwandeln, um unser Ziel sicher zu erreichen. Die Gelatine-Blöcke können als Trampolin dienen, um an versteckte Kisten zu gelangen.

Die Zeit macht selbst für Beuteltiere keine Pause

Allerdings sind nicht alle Neuheiten so toll, wie ich mir das erhofft hatte und deshalb muss ich ein wenig nörgeln. In der Theorie klingt es zum Beispiel toll, als Neo Cortex spielen, denn es zeigt uns, warum bestimmte Dinge in den Leveln von Crash und Coco passieren. Neos Version von „Snow Way Out" ließ aber deutlich zu wünschen übrig, denn die Mission war nicht nur erheblich kürzer, wir schalten am Ende auch automatisch zu Crash zurück. Sobald wir den Moment erreichen, an dem Neos Aktionen Konsequenzen haben, müssen wir den letzten Abschnitt des Levels, den wir ja bereits mit Crash oder Coco absolviert haben, noch einmal spielen - diesmal mit ein paar veränderten Hindernissen. Natürlich fühlt sich das Level ein kleines bisschen anders an, aber am Ende bleibt es doch sehr ähnlich. Und wer das mit dem Zeitreiseparadox ernst nimmt, wird Logikfehler finden und Konsequenzen vermissen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Crash Bandicoot 4: It's About TimeCrash Bandicoot 4: It's About Time

Wie spielt es sich?

Dann haben wir da noch die Steuerung. Die kann man entweder lieben oder sie verabscheuen, aber sie fühlt sich mehr nach dem klassischem Crash an, also auch ein wenig unberechenbar. Dazu gehört auch der Kreis, der unter uns und den Gegnern angezeigt wird und Tiefe im 3D-Raum vorgaukeln soll. Das Problem ist, dass uns dieses visuelle Hilfsmittel nur wenig nutzt, wenn wir nicht genug Zeit zum Reagieren haben, weil unsere Eingaben nicht die erwartete Wirkung zeigen. Das soll eher als Warnung für alle gelten, die schon mit der Steuerung der Nsane-Trilogie nicht warm geworden sind, denn Crash Bandicoot 4: It's About Time fällt in die gleiche Kategorie.

Mit einfachen Worten: Diese noch nicht fertige Version hinterlässt den Eindruck, als würde Crash Bandicoot 4: It's About Time ein würdiger Nachfolger werden, der die Kernkomponenten mit modernen Verbesserungen verbindet, damit sich auch neue Spieler in diesem wunderbaren Universum wohlfühlen können. Ich habe ein paar Bedenken, aber die sollte euren Enthusiasmus auf den langersehnten Nachfolger nicht bremsen. Das Game erscheint am 2. Oktober für PS4 und Xbox One.

Crash Bandicoot 4: It's About TimeCrash Bandicoot 4: It's About Time

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt