Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
Artikel

Großer Jahresrückblick 2019

Wir wollen zurückschauen auf das, was wir in den letzten zwölf Monaten gemeinsam erlebt haben.

2019 war ein interessantes und ungewöhnlich geschäftiges Jahr. In der Redaktion hieß es nach den Frühjahr-Blockbustern noch scherzhaft, dass die großen Publisher ihre kommenden Projekte wahrscheinlich zurückhalten würden, um zum Start der neuen Konsole wieder mächtig auftrumpfen zu können. Doch schon wenige Wochen später wurde klar, dass 2019 kein langsames Spielejahr wird, sondern ein vollgepackter Haufen mit vielen tollen Games. Wir wollen dieses Jahr noch einmal Revue passieren lassen, um die Feiertage gebührend einzuleiten. Ihr werdet in den kommenden Tagen wie gewohnt unsere Jahreslisten bekommen, in denen wir uns an die besten Spiele des Jahres erinnern. Ein paar persönliche Worte unserer Redakteure dürfen dabei natürlich nicht fehlen, aber das seht ihr ja dann selbst. Hoffentlich sehen wir euch 2020 wieder, rutscht gut und sicher rein :)

Großer Jahresrückblick 2019

Das Jahr begann gewohnt gemächlich. Im Januar nutzen viele Spieler die ruhigen Wochen aus, um ein paar angesammelte Spiele nachzuholen, doch dafür blieb eigentlich nur wenig Zeit. New Super Mario Bros. U Deluxe war für den deutschen Markt direkt sehr wichtig, weil das Originalspiel auf der Wii U niemand gespielt hat. Bandai Namco hatte ein paar Titel im petto und dann infizierte plötzlich das Remake zu Resident Evil 2 die Herzen zahlreicher alter Fans. Das phänomenale Horrorspiel wurde initial sehr gefeiert, allerdings wenig später von einer noch größeren Freude für Fans übertroffen - Kingdom Hearts III.

Im Februar geschah lange nichts Bemerkenswertes, bis Mitte des Monats plötzlich Metro Exodus, Far Cry: New Dawn (ja, das kam dieses Jahr) wenig später Anthem erschien. All diese Titel erblassten rückwirkend betrachtet allerdings ein bisschen, angesichts des neuen Sterns am Battle-Royale-Himmel: Apex Legends. Einige dieser Themen haben uns intensiver beschäftigt als andere, Tetris 99 gehört definitiv nicht zu den Verlierern. Mit Dirt Rally 2.0 endete der zweite Monat des noch jungen Jahres rasant, nur um von mächtigen Actionspielen im März umgeworfen zu werden: Es begann mit dem übertrieben stylischen Devil May Cry 5 und mündete schließlich im Bann des verflucht guten Sekiro: Shadows Die Twice. The Division 2 wollen wir in dieser Aufzählung nicht vergessen, denn Ubisofts neuer Loot-Shooter konnte uns ebenfalls lange begeistern.

Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Starkes Line-Up für den ersten Monat des Jahres: New Super Mario Bros. U Deluxe, Resident Evil 2 und Kingdom Hearts III.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Metro Exodus, Far Cry: New Dawn und Anthem.
Großer Jahresrückblick 2019
Der Battle-Royale-Shooter Apex Legends.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Tetris 99 und Dirt Rally 2.0.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Devil May Cry 5, Sekiro: Shadows Die Twice und The Division 2.

Der April hat eine ganze Weile gebraucht, um sich von diesen Hochkarätern zu erholen. Doch spätestens mit dem komplexen Strategiehit Anno 1800 war es um viele Spieler dann wieder geschehen. Actionfans konnten mit Mortal Kombat 11 und schließlich Days Gone ebenfalls einiges an Fahrt aufnehmen. Im Mai haben wir das wunderbare Katana Zero erhalten, wenig später mit der Nintendo Labo herumgespielt und Anne durfte die mitreißende Geschichte von A Plague Tale: Innocence erleben. Total War: Three Kingdoms war toll und VA-11 HALL-A: Cyberpunk Bartender Action blieb uns aufgrund seines tollen Settings bis heute positiv in Erinnerung. Mit American Fugitive und Shakedown Hawaii konnten Fans von gewalttätigen Abenteuern aus der Iso-Perspektive wieder aufdrehen, wohingegen Rage 2 den hohen Erwartungen leider nicht standhielt. Im geschäftigen E3-Monat Juni gab es neben dem Japan-Krimi Judgment nicht vieles, das wir nebenbei spielen konnten. In der zweiten Hälfte des Monats ging es mit Crash Team Racing Nitro-Fueled, dem überragenden Super Mario Maker 2 und Cadence of Hyrule dann aber wieder deutlich bunter zu.

Großer Jahresrückblick 2019
Anno 1800 ist eine deutsche Produktion.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Mortal Kombat 11 und Days Gone.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Katana Zero, Nintendo Labo und A Plague Tale: Innocence.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Total War: Three Kingdoms und VA-11 HALL-A: Cyberpunk Bartender Action.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
American Fugitive, Rage 2 und Shakedown Hawaii.
Großer Jahresrückblick 2019
Kajuza-Ersatz Judgment.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Crash Team Racing Nitro-Fueled, Super Mario Maker 2 und Cadence of Hyrule: Crypt of the NecroDancer Feat. The Legend of Zelda.

Im Juli haben wir uns in F1 2019 verliebt, das Berliner Studio Jo-Mei brachte Sea of Solitude heraus und wenig später bekamen wir Outer Wilds zu Gesicht - ein einzigartiges Sci-Fi-Abenteuer mit einer tollen Zeitreiseprämisse. Dragon Quest Builders 2 holte Minecraft-Fans ab und es gab mit Final Fantasy XIV: Shadowbringers eine umfangreiche Erweiterung für MMO-Fans. Das alles musste letztlich aber hinter dem famosen Fire Emblem: Three Houses zurückstecken, mit dem uns Nintendo noch viele Wochen lang intensiv beschäftigen sollte... Der August wirkt im Nachhinein etwas schwach, konnte allerdings mit vielen guten Titeln überzeugen. Age of Wonders: Planetfall stellte unser strategisches Geschick auf eine Probe und dann gab es da noch einiges Futter für Freunde interaktiver Geschichten (Draugen, Erica und Eliza). Control dominierte hier in der Redaktion die Tagesdiskussionen und sollte sich auch in den Jahreslisten durchsetzen. Sogar die frühsommerlichen Horrorspiele konnte der Titel der Finnen verschrecken. PlatinumGames' Astral Chain wollen wir noch lobend erwähnen, denn den Switch-Titel übersehen viele leider immer zu Unrecht.

Der September war der absolute Overkill, der für jeden Spielertyp etwas bereithielt. World of Warcraft: Classic eroberte die Online-Gemeinde mit dem Versprechen der rührseligen Erinnerungen an eine bessere Zeit im Flug, was uns ganz recht war - schließlich konnten wir uns in Ruhe mit dem kühlen Release von Monster Hunter World: Iceborne beschäftigen. Rollenspielfans hatten mit Greedfall und Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals alle Hände voll zu tun, während sich Autonarren in Wreckfest und WRC 8 austoben konnten. Die beiden Fußballspiele eFootball PES 2020 und FIFA 20 tappten leider etwas auf der Stelle und blieben hinter ihren jeweiligen Vorgängern zurück. Borderlands 3 und Gears 5 waren die großen Titel für Shooter-Freunde, während Adventure-Fans das Remake zu The Legend of Zelda: Link's Awakening, Children of Morta und das schnippische Untitled Goose Game abfeierten - Honk! Selbst Soulslike-Freunde konnten mit The Surge 2 und Code Vein wieder fröhlich sterben gehen - das alles mitzunehmen war absolut stressig.

Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Bunter Genre-Mix: F1 2019, Sea of Solitude, Outer Wilds und Dragon Quest Builders 2.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Final Fantasy XIV: Shadowbringers, Fire Emblem: Three Houses und Age of Wonders: Planetfall.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Für Adventure-Freunde: Draugen, Erica und Eliza.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Control und Astral Chain.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
World of Warcraft: Classic, Monster Hunter World: Iceborne, Greedfall und die Nintendo-Switch-Version von Dragon Quest XI.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Sport- und Rennspiele: Wreckfest, WRC 8, FIFA 20 (Volta) und eFootball PES 2020.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Borderlands 3 und Gears 5.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
The Legend of Zelda: Link's Awakening, Children of Morta, Untitled Goose Game. ♥
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
The Surge 2 und Code Vein.

Der Oktober hielt einige herbe Enttäuschungen bereit, allem voran Ghost Recon: Breakpoint. Mit John Wick Hex und AI: The Somnium Files standen jedoch zwei sehr eigenartige Titel bei uns hoch im Kurs, während das neue Add-On von Destiny 2 (Shadowkeep) startete. Die Switch-Version von The Witcher 3: Wild Hunt erschien und wurde ein sofortiger Hit, der Rest der RPG-Welt spielte Obsidians Weltraumodyssee The Outer Worlds. Call of Duty startete sowohl auf dem Handy als auch auf den neuen Konsolen wieder einmal durch, was Activisions Geldbeutel förmlich platzen ließ. Und während viele Spieler im Retrocharme von MediEvil badeten oder mit Luigi's Mansion 3 Abenteuer in einer Spukvilla erlebten, spielten wir bereits eines der ungewöhnlichsten Spiele Jahres.

Death Stranding läutete das Ende des Spielejahres ein, obwohl noch viele hochkarätige Titel anstanden: Pokémon Schild/Schwert, Kalles VR-Liebling Stormland, Star Wars Jedi: Fallen Order, die PC-Version von Red Dead Redemption 2 und letztlich das Rollenspiel-Hit Disco Elysium - die größte Überraschung des Jahres. Auf dem PC gingen Planet Zoo und Age of Empires II: Definitive Edition an den Start, ansonsten erinnern wir uns noch lebhaft an die verrückten Aussichten aus Manifold Garden. Ach ja, ein neues Shenmue erschien ja ebenfalls, nach 18 Jahren.

Der Dezember konnte das hohe Niveau der vorangegangenen Hits nicht länger halten, irgendwann sollte auch bei Games Schluss sein. Mit Arise: A Simple Story, dem Ende von Life is Strange 2 und dem deutschen Herzensprojekt Lost Ember wurden vor allem Abenteuer-Fans angesprochen. Das Strategiespiel Phoenix Point fiel uns trotz einiger Schwächen positiv auf, ansonsten war es vor allem die Neuveröffentlichung von Halo: Reach, das die Menschen begeisterte - ein simpler Port eines zehn Jahre alten Spiels. Im Dezember wurde insgesamt mehr über das gesprochen, was im vergangenen Jahrzehnt stattfand. Wer nicht unbedingt etwas Neues spielen musste, holte nach, was im Verlauf der letzten Monate liegengeblieben ist.

Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Ghost Recon: Breakpoint, Destiny 2: Shadowkeep und John Wick Hex.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
AI: The Somnium Files, The (S)Witcher 3: Wild Hunt und The Outer Worlds.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Call of Duty: Mobile und Call of Duty: Modern Warfare.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
MediEvil (Remake) und Luigi's Mansion 3.
Großer Jahresrückblick 2019
Hideo Kojimas neues Spiel Death Stranding.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Pokémon Schild/Schwert, Stormland und Star Wars Jedi: Fallen Order.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
PC-Port von Red Dead Redemption 2 und Disco Elysium.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Age of Empires II: Definitive Edition, Planet Zoo und Manifold Garden.
Großer Jahresrückblick 2019
Nach 18 Jahren gibt es für Fans von Ryo ein Wiedersehen mit Shenmue 3.
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Arise: A Simple Story, Life is Strange 2 und Lost Ember (kommt aus Deutschland).
Großer Jahresrückblick 2019Großer Jahresrückblick 2019
Phoenix Point und die PC-Version von Halo: Reach.


Lädt nächsten Inhalt