Deutsch
Gamereactor
News
Mutant Year Zero: Road to Eden

Gaming-Branche in Schweden erzielte 2018 1,87 Milliarden Euro Umsatz

Die Schweden legen an dieser Front ordentlich zu und scheinen auch 2019 weiter zu wachsen.

HQ

Der deutschen Gaming-Szene müsste es ganz okay gehen, aber im Vergleich zur internationalen Konkurrenz merkt man eben, dass die Politik nicht mitspielt und Games aus Deutschland ein stückweit auf der Stelle treten. Die schwedische Gaming-Branche konnte im Laufe der letzten Jahre jedoch auf natürlichem Wege wachsen, was zu entsprechend positiven Resultaten führte.

GamesIndustry berichtet, dass die gesamte schwedische Gaming-Branche zwischen 2017 und 2018 einen Jahresumsatz von 1,87 Milliarden Euro erzielen konnte, das entspricht einem Anstieg von 33 Prozent (von 1,23 Milliarden Euro im Vorjahr). Diese Zahlen gehen auf die offiziellen Daten der Handelsagentur Dataspelsbranchschen zurück, die schreibt, dass die Gewinne des schwedischen Games-Sektors in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt werden konnten.

Schweden ist deshalb auch bei den Unternehmen angesagt, 2018 stieg beispielsweise die Zahl der Beschäftigten um 48 Prozent an. Knapp 8000 Menschen arbeiteten im letzten Jahr unmittelbar mit Videospielen zusammen, 2014 waren das laut der gleichen Quelle nur etwa 3000 Menschen. Wir haben in den vergangenen Monaten von weiteren aufstrebenden Unternehmen gehört, die sich dort angesiedelt haben, aus diesem Grund sehen die Prognosen für das Jahr 2019 bei den Schweden ähnlich positiv aus.

Mutant Year Zero: Road to Eden

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.