Deutsch
Gamereactor
News
No Man's Sky

Frontiers-Update in No Man's Sky lässt euch zum Anführer einer eigenen Weltraumsiedlung werden

Auf Weltraumpioniere warten noch weitere Überraschungen.

HQ
No Man's SkyNo Man's SkyNo Man's Sky

Heute ist ein neues Update für No Man's Sky erschienen, Version 3.6 „Frontiers". Darin warten prozedural generierte Weltraumsiedlungen auf euch, die ein neues Fortschrittssystem darstellen. Ihr findet diese Ortschaften auf Missionen, mit speziellen Karten, die man bei Händlern kaufen kann, oder zufällig mit etwas Glück bei der Erkundung. Freundet ihr euch mit den Anwohnern an, könnt ihr zum Vorsteher der hiesigen Anwohner ernannt werden, was euch die Entscheidungsgewalt über besagte Siedlung gibt. Als Anführer liegt es in eurer Verantwortung, die kleine Gemeinde auszubauen, Streits zwischen den Einwohnern zu schlichten und über Dinge des täglichen Lebens zu entscheiden.

Ihr könnt außerirdische Reisende dazu überreden, sich eurer wachsenden Ortschaft anzuschließen, was verschiedene Vorteile mit sich bringt. Durch den Bau von Einrichtungen könnt ihr die Produktivität oder die Laune der Anwohner beeinflussen, was am Ende des Tages darüber entscheidet, ob sich das alles auch für euch lohnt. Ihr erhaltet für eure Mühen Geld und seltene Rohstoffe, also solltet ihr euch gut um die Angelegenheiten der Anwohner kümmern. Mit der Zeit werden feindliche Sentinels auf eure Siedlung aufmerksam, gegen die ihr eure Community in regelmäßigen Abständen verteidigen müsst.

HQ

Neben neuen Bug-Fixes und Fehlerbehebungen betreffen weitere Verbesserungen beispielsweise Partikeleffekte auf den Planeten. Beim Erkunden fallen euch sicher schon bald aufgewirbelter Staub und Insektenschwärme auf. Wenn ihr mit verschiedenen Werkzeugen die Planetenoberfläche bearbeitet, ist die Zerstörung nun etwas plastischer. Auch die Zerstörung von Asteroiden und Raumschiffen im All wurde mit visuellen Effekten aufgewertet. Hello Games hat zudem die Skyboxen im Weltraum überarbeitet, sodass ihr im Cockpit ab sofort auf bunte Weltraumnebel stoßt.

Umfangreiche Änderungen gibt es auch beim Thema Basenbau, das mit einer frischen Benutzeroberfläche auskommt. Ihr werdet dank eines neuen Rasters leichter und schneller durch die verschiedenen Kategorien navigieren können und werdet außerdem mehr Übersichtlichkeit erhalten, verspricht das Team. Über 250 neue Items sollen dem Spiel mit Update #17 hinzugefügt worden sein, heißt es in den Frontiers-Patch-Notes. Objekte lassen sich neuerdings auch frei ineinander platzieren und leichter bearbeiten, bzw. neu positionieren.

Season Three: Cartographers und eine neue Twitch-Kampagne (heute pausieren viele Twitch-Streamer allerdings aus Protest) sind von Hello Games ins Leben gerufen worden, um auch in den kommenden Tagen und Wochen für Beschäftigung zu sorgen. In der aktuellen Live-Service-Expedition könnt ihr ein spezielles Monsterei und neue Teile für euer Schiff ergattern. Für die engagiertesten Spieler erhöht das Entwicklerstudio die Anzahl verfügbarer Speicherstände auf 15 Slots (ehemals fünf).

No Man's SkyNo Man's Sky
No Man's SkyNo Man's SkyNo Man's Sky
No Man's SkyNo Man's Sky
No Man's Sky

Quelle: Hello Games.

Ähnliche Texte

No Man's SkyScore

No Man's Sky

KRITIK. Von Magnus Groth-Andersen

Wir haben nach vielen, vielen Stunden in der Unendlichkeit von Hello Games' Universum endlich ein Urteil zu No Man's Sky für euch.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.