Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Forza Horizon 5

Forza Horizon 5

Das neueste Rennspiel von Playground Games führt uns nach Mexiko, wo wir uns dem verschwenderischen Motorsportchaos hingeben.

HQ
Forza Horizon 5Forza Horizon 5Forza Horizon 5
Ihr habt wirklich viele Auswahlmöglichkeiten und die Rennen sind perfekt auf die Fahrzeugtypen abgestimmt.

Playground Games haben mit der Forza-Horizon-Reihe wirklich etwas Gutes am Laufen. Die Entwicklung der Spiele hat dem britischen Studio eine Menge Freiheiten gegeben und Microsoft sogar davon überzeugen können, ihnen den Klassiker Fable zu überlassen. Das hat sich das Team auch verdient, weil es eine der beständigsten Serien im Racing-Sportgenre betreut. Sie liefern seit Jahren soliden Rennsport mit ausgefeilten Fortschrittssystemen und toller Rennphysik auf wunderschönen, offenen Welten ab. Die Horizon-Titel sind nicht alle gleichwertig, aber jedes von ihnen hat eine gewisse Reputation. Forza Horizon 5 knüpft daran an.

Diesmal zieht es den Rennzirkus nach Mexiko. Das abwechslungsreiche Land mit der beeindruckenden Kultur ist ein geeigneter Hintergrund für intensive Rennen. Über eines solltet ihr euch bei Forza Horizon 5 aber völlig klar sein: Das Upgrade ist klein. Das erste Rennen ist mit seiner abwechslungsreichen Fahrt durch unterschiedliche Landschaften ein visuelles Ereignis, aber unter der schicken Oberfläche finden wir die gleiche Engine, die gleichen Regeln, die gleiche Physik und auch die gleiche übergeordnete Struktur. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, hängt von eurer Perspektive ab.

Forza Horizon 5 behauptet aber auch nicht, eine Revolution loszutreten. Mexiko gehört euch, ihr sucht immer noch nach Scheunenfunden, schaltet neue Festival-Events frei oder nehmt mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen direkt an Rennen teil. Überall finden sich Radarfallen und Trailblazer-Events, die Radiosender spielen Musik aller Genres und das allgemeine Fortschrittssystem wurde etwas überarbeitet (dazu gleich mehr). All das spitzt sich auf die spektakulären Event-Rennen zu, in denen unsere Gegner keine normalen Autos sind, sondern andere Transportmittel.

HQ

Es stimmt - genauso hätte man auch Forza Horizon 4, Forza Horizon 3 oder sogar Forza Horizon 2 beschreiben können. Mir macht es dadurch aber nicht weniger Spaß, mich auf den Straßen, Pisten und Autobahnen auszutoben. Dieser Titel ist ein fantastischer Spielplatz, selbst wenn die Ähnlichkeit anfangs ein wenig verwirrend ist.

In der Horizon-Reihe geht es darum, eine neue Welt zu entdecken und Mexiko ist einer der detailreichsten Spielplätze, die man sich vorstellen kann. Die Vorgänger boten ebenfalls belebte Städte, Verkehr und abwechslungsreiches Terrain, aber so spektakulär wie hier war es bisher noch nie. Guanajuato fühlt sich real an, wenn wir durch alte Abwassertunnel rasen und die Einwohner auf dem Marktplatz aufschrecken. An der Küste von Playa Azul entlangzufahren und die Leute am pittoresken Strand zu beobachten, hat ebenfalls etwas für sich.

Die Entwickler konnten in diesem Jahr auch grafisch ordentlich zulegen. Ich habe mich im Performance-Modus vergnügt, der auch bei dichter Vegetation, anderen Rennfahrern und vielen Effekten noch solide 60fps bietet. Ihr könnt ein wenig Framerate für mehr Details opfern, aber es gibt dafür eigentlich keinen Grund. Die vielen Details von Forza Horizon 5 wirken texturierter, sodass es sicher einer der schicksten Current-Gen-Titel ist, die ihr in diesem Jahr zu sehen bekommt. Kombiniert das mit den abwechslungsreichen Radiostationen und den perfekt akzentuierten Motorengeräuschen und ihr habt ein wirklich beeindruckendes Spielerlebnis.

Forza Horizon 5Forza Horizon 5
Die Entwickler konnten in diesem Jahr auch grafisch ordentlich zulegen.

Die Briten scheinen sich das Feedback der Spieler*innen am Fortschrittssystem zu Herzen genommen zu haben, denn sie haben diesen Bereich überarbeitet. Das System mit den Jahreszeiten wurde wieder abgeschafft und stattdessen schalten wir neue Rennen in den sechs unterschiedlichen Teilen des Festivals frei: Mexico, Apex, Wilds, Baja, Rush und Street Scene. Alle bieten unterschiedliche Veranstaltungen und immer wenn wir ein Event abgeschlossen haben, kommt ein Neues aus der jeweiligen Kategorie dazu. Wenn wir uns auf Baja konzentrieren, dann bekommen wir neue Cross-Country-Rennen, während Rush sich auf PR-Stunts konzentriert. Gleichzeitig steigt unser Level, aber das sorgt eigentlich nur für zusätzliches Glücksspiel. Nebenbei kaufen wir neue Wagen, weitere Wohnungen oder kosmetische Gegenstände für unseren Charakter.

Playground Games hat die Reise diesmal vereinfacht, denn wir haben immer ein klares Ziel vor Augen - alle Abschnitte des Festivals freizuschalten. Das gibt dem Spiel eine klare Richtung, obwohl sich die Karte ständig weiter mit Aktivitäten füllt. Die Spielstruktur ist nicht mehr so verwirrend wie früher und man wird auch nicht mehr so häufig unterbrochen, wie noch bei Forza Horizon 4. Dann gibt es noch das Wetter, das dafür sorgt, dass ihr die Rennen bei unterschiedlichen Bedingungen erlebt. Die Expeditionen ebnen den Weg zu neuen Kartenabschnitten und sie sind sehr unterhaltsam. Es handelt sich dabei um kleine Kurzfilme, die gut produziert sind und für zusätzliches Spektakel sorgen.

HQ

Es gibt viel zu tun und die Rennen bleiben abwechslungsreich. Ihr könnt erst mit eurem Porsche 918 (mein Liebling) auf Rundkursen Bestzeiten fahren und danach mit eurem Lancia Stratos über staubige Piste brettern. Dazwischen sucht ihr nach verlassenen Scheunen, um euren Fuhrpark zu erweitern, stellt an Blitzern neue Rekorde auf oder nehmt an den Playground Games teil. Es wurde für viel Abwechslung gesorgt.

Forza Horizon 5 bietet unglaubliche 400 Fahrzeuge. Es gibt Klassiker, wie den Alpine 110, den Ford Capri von 1973 oder den alten E-Type Jaguar, aber auch moderne Super-Cars, wie den Koenigsegg Jesko oder den Ferrari 488 Pista. Die Fahrzeuge wurden natürlich wieder unterschiedlichen Rennklassen zugeordnet und ihr könnt sie in nahezu allen Events einsetzen, denn die Drivatars passen ihre Wagen eurer Auswahl an. Ihr habt wirklich viele Auswahlmöglichkeiten und die Rennen sind perfekt auf die Fahrzeugtypen abgestimmt. Am Fahrgefühl hat sich fast nichts geändert und das ist okay. Mir gefällt die Balance zwischen der Arcade-Steuerung und den Einflüssen von Motorsport; das fühlt sich einfach gut an.

Forza Horizon 5 ist wunderschön, abwechslungsreich, gut gemacht und bis zum Rand mit Inhalten vollgepackt. Es ist sehr klar in dem, was es sein will, und was nicht. Dadurch wird es für mich zu einem der besten Spiele des Jahres. Erwartet nur keine großen Veränderungen, was die allgemeine Formel angeht. Es gibt weder eine Story-lastige Einzelspielerkampagne, noch Charaktere mit einer Agenda, ein seltsames Ausrüstungssystem oder neue Spielmodi. Es ist einfach mehr Forza Horizon und das in gut. Forza Horizon 5 ist der bisherige Höhepunkt der Reihe.

Forza Horizon 5Forza Horizon 5Forza Horizon 5
Das gibt dem Spiel eine klare Richtung, obwohl sich die Karte ständig weiter mit Aktivitäten füllt.
09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
+
optimierter Fortschritt, fantastische Grafik, tolle Welt zum Erkunden, viel Abwechslung, Expeditionen machen viel Spaß.
-
Das Spiel ist ehrgeizig und gleichzeitig fast unverändert, gegenüber den vorherigen Kapiteln.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

0
Forza Horizon 5Score

Forza Horizon 5

KRITIK. Von Magnus Groth-Andersen

Das neueste Rennspiel von Playground Games führt uns nach Mexiko, wo wir uns dem verschwenderischen Motorsportchaos hingeben.



Lädt nächsten Inhalt