Deutsch
Gamereactor
News
Final Fantasy XIV

Final-Fantasy-14-Komponist stellt sich Kampf gegen Krebs

Ein bewegendes Beispiel der Aufopferungsbereitschaft von Spieleentwicklern.

HQ

Videospielentwicklung ist nicht immer eine Herzensangelegenheit, obwohl das viele Studios natürlich von ihren eigenen Arbeiten behaupten. Am Wochenende bewiesen einige der verantwortlichen Entwickler hinter Final Fantasy XIV, wie unangemessen dieser Zynismus ist. Auf dem Digital Fan Fest 2021" sprach der japanische Komponist Masayoshi Soken vor laufender Kamera darüber, wie ihm die Arbeit am Soundtrack des MMORPGs dabei half, den Kampf gegen den Krebs zu überstehen.

In einer bewegenden Rede enthüllte der Musiker seinen Fans und vielen Mitgliedern des Entwicklerteams gegenüber, dass er im März 2020 mit Krebs diagnostiziert wurde. Producer Naoki Yoshida, der wie alle Anwesenden auf der Bühne mit den Tränen kämpfte, erklärte wenig später, dass Soken seine Erkrankung nicht öffentlich machen wollte, um zumindest in einem gewissen Rahmen vom Krankenhaus aus am Alltag seiner Kollegen teilnehmen zu können. Da sich im ersten Corona-Jahr alles verzögerte, fiel diese Entwicklung ironischerweise nicht weiter auf.

Dass Soken das letzte Jahr überstanden hat, habe er eigenen Aussagen zufolge seinen Kollegen und den Spielern zu verdanken: „Die beste Medizin um meinen Krebs zu kurieren, sind die Glückwünsche der Fans." Völlig besiegen konnte der Komponist die Krankheit noch nicht, doch er befinde sich offenbar auf den Weg der Besserung. Wir drücken ihm dabei alle Daumen.

Final Fantasy XIV
Bildquelle: Nichegamer.

Vielen Dank für die Arbeit, Nichegamer.

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.