Deutsch
Gamereactor
News
Final Fantasy XVI

Final Fantasy XVI setzt angeblich erneut primär auf Action statt auf Strategie

Es soll ja Leute geben, die das Kampfsystem von Teil 15 toll fanden...

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Nach wie vor gibt es ein Interesse an altmodischen Rollenspielen mit vorrangig rundenbasierten Kämpfen im Stile der alten Final-Fantasy-Ableger. Square Enix hat diese Spiele damals perfektioniert, widmet sich in letzter Zeit aber eindeutig einem Ansatz, der sich besser verkauft. Seit Final Fantasy XIII sind die Games ein halbes Actionspiel und Final Fantasy XVI scheint diesem Pfad ebenfalls zu folgen.

Der Produzent Naoki Yoshida besuchte kürzlich die Radiosendung von Tokyo FM, um an einem sogenannten "Game Hack" teilzunehmen und über seine neuen Projekte zu sprechen. Gematsu hat das Gespräch freundlicherweise transkribiert und verrät uns, dass Final Fantasy XVI laut dem Producer "ziemlich actionorientiert" sei. Auf die Frage, wie sich Spieler fühlen werden, die keine Lust auf Actionspiele haben, antwortete er:

"Wir möchten wirklich, dass die Spieler die Geschichte genießen, also bereiten wir einen Modus für Spieler vor, die sich auf die Geschichte konzentrieren möchten. Da wir ziemlich umfangreiche Unterstützungs-Optionen haben, bereiten wir natürlich etwas vor, das einfach zu bedienen und reibungslos zu spielen ist. Macht euch keine Sorgen."

Welchen Ansatz bevorzugt ihr? Ein moderner Hybrid, wie wir ihn zuletzt in Final Fantasy VII: Remake gesehen haben, oder die rundenbasierten RPG-Wurzeln aus längst vergessenen Tagen?

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Final Fantasy XVI

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.