Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
FIFA 16

FIFA 16

Wir haben uns das erneut besser ausbalancierte FIFA, das neue FIFA Ultimate Team Draft und vieles mehr genauer angeschaut.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ich bin nach Stockholm gereist, um dort die neue Edition der jährlichen erscheinenden Fußball-Reihe auszuprobieren. Ich tue dies in der Hoffnung, dass die Fehler aus dem letzten Jahr behoben wurden und ich etwas über FIFA Ultimate Team höre. Und hoffentlich ist die Einbindung von Frauenfußball nicht nur eine rein kommerzielle Entscheidung war, sondern stattdessen etwas zur Gesamterfahrung beiträgt.

Im letzten Jahr hatte Electronic Arts versucht, FIFA 15 mit einer Menge PR-Gerede darüber zu verkaufen, wie realistisch das Spiel aussehen würde. Das bezog ich auch auf die Emotionen der Spieler auf dem Platz und das sich die Bedeutung des Spiels auch in ihnen widerspiegeln würde. Wenn man ein Tor in letzter Minute machte, dann war das Team besonders glücklich - mehr als wenn dies nur in einem Trainingsspiel passieren würde. Es war eine nette Ergänzung, aber für ein schlecht ausbalaciertes Spiel fühlte es sich nach einer sehr merkwürdig gesetzten Priorität an. Daher war es eine Freude und eine große Erleichterung, als die Präsentation mit dem Fokus auf die Spielmechaniken begann und nicht mit ästhetischen Veränderungen.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
FIFA 16FIFA 16
Nach ein paar Spielen bin ich allerdings nicht sicher, ob die Verteidigung wirklich verbessert oder aber der Angreifer einfach abgedämpft wurde.

Zunächst wurde die verbesserte Verteidigung gezeigt. FIFA 15 hat sich bei der Spielbalance gefühlt immer mehr dem Angreifer zugewandt. Der Verteidiger hatte es immer schwerer mitzuhalten. Für FIFA 16 wird uns nun versprochen, dass wir dem Angreifer dichter folgen können. Nach ein paar Spielen bin ich allerdings nicht sicher, ob die Verteidigung wirklich verbessert oder aber der Angreifer einfach abgedämpft wurde.

Als nächstes wird die neue Trainingsfunktion vorgestellt. Sie soll für Anfänger und erfahrenere Spieler nützlich sein. Das Ganze funktioniert so, dass uns das Spiel während einer Partie konstant sagt, was wir machen und drücken sollten. Wenn du am Rand des Felds entlang rennst, wird das Spiel dir sagen, mit welcher Taste du einen hohen Ball oder einen Pass schießen kannst. Es scheint eine ganz nette Ergänzung zu sein, aber ich glaube kaum, dass erfahrene Spiel davon viel profitieren.

Der Karrieremodus wird zusätzliche, kleine Wettbewerbe bieten, die zwischen den großen Turnieren spielbar sind. Das erlaubt es uns etwas mehr Geld zu verdienen und zudem können wir auf diese Weise ein paar unser Reservespieler auf dem Feld sehen. Der Karrieremodus wird auch Training für die Spieler bieten. Es erhöht die Attribute in Abhängigkeit davon, wie anspruchsvoll das Training ist. Dabei wurde allerdings nicht erklärt, wie eine herausfordernde Trainingseinheit aussieht und was sie ausmacht. Aber die Idee klingt ganz spannend.

All das scheint jedoch wenig spannend im Vergleich zu dem, was die große Überraschung für Fans der Serie sein dürfte. Insbesondere für Fans von FIFA Ultimate Team. Dieser Modus ist für Electronic Arts eine schmerzliche Angelegenheit, seitdem der Hersteller entschieden hat, eine Preisspanne für Spieler einzuführen. Diese Entscheidung wurde getroffen, um zu verhindern, dass FIFA Ultimate Team zu einem Pay-to-Win-Modell verkommt. Tatsächlich haben sich aufgrund dessen viele Fans abgewendet. Für dieses Jahr wurde noch keine Entscheidung diesbezüglich getroffen, Es ist verständlich, dass sie noch nicht genau wissen, was sie tun sollten. Entweder sie entfernen die Preisspannen und verlieren Geld, weil sich Leute keine FIFA Points dadurch kaufen und der Modus wird mehr Pay-to-Win. Oder aber sie behalten das Modell und es bleibt eine Gruppe von Fans unglücklich.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
FIFA 16FIFA 16
FIFA Ultimate Team Draft funktioniert ein bisschen wie eine Arena in Hearthstone: Heroes of Warcraft.

Was sie allerdings entschieden haben, ist eine geniale Idee. Es gibt einen Modus mit dem Namen FIFA Ultimate Team Draft. Der funktioniert ein bisschen wie eine Arena in Hearthstone: Heroes of Warcraft. Man bezahlt eine gewisse Menge an Gold, um teilnehmen zu dürfen und die Spieler, die einem angeboten werden sind immer zufällig. Zunächst wählen wir den Kapitän und danach den Rest vom Team. Jedes Mal ist es eine Wahl zwischen fünf ganz zufälligen Spielern. Am Ende wählen wir die Spieler auf der Bank und den Trainer. Die Auswahl an Spielern ist ein taktischer Prozess, weil die Wahl oft zwischen einem starken Spieler oder einem mit einer guten Chemie fällt.

Man spielt dann vier Partien mit dem Team und es ist möglich in dem Modus Gold und Münzen zu verdienen - ganz in Abhängigkeit davon, wie viele Spiele wir gewinnen. Draft erlaubt es uns, ein paar der weltbesten Spieler in FIFA Ultimate Team auszuprobieren und ermutigt dazu, Spieler auszuprobieren, mit denen wir normalerweise nicht spielen würden. In der kurzen Zeit, die ich mit dieser Variante verbracht habe, wurden uns nur Weltklasse-Spieler angeboten. Aber es ist nicht davon auszugehen, dass die finale Version auch so funktioniert. Wenn das Spiel erscheint wird hoffentlich aus allen Spielern gewählt werden dürfen und nicht nur aus einem Pool mit den stärksten. Das erhöht die Freude, wenn uns dann endlich ein starker Spieler angeboten wird. Es ist noch zu früh, um wirklich sagen zu können, ob Draft ein Erfolg wird, aber es hat das Potential dazu, ein neuer Fan-Favorit zu werden.

Aus ganz unterschiedlichen Gründen ist es noch nicht möglich in FIFA Ultimate Team mit Frauen spielen zu können. Zunächst einmal gibt es nur zwölf Teams und zweitens, können Männer nicht gegen Frauen spielen. Electronic Arts rechtfertigt diese Entscheidung mit dem Fakt, dass Frauenfußball und Männerfußball nicht miteinander zu vergleichen sind. Und daher ist es auch nicht möglich, sie gegeneinander spielen zu lassen.

Als ich endlich einen Controller in die Hand bekomme und die Frauen-Nationalmannschaft von Schweden ausprobiere, hatte ich auf eine größere Änderung gehofft. Am Ende ist es immer noch Fußball, auch wenn es so scheint, als würden weibliche Spieler ein bisschen leichter hinfallen, was zu einem taktischeren Spiel führt, bei dem der Ball mehr von der Arbeit übernimmt. Das war der einzige Unterschied, der mir direkt aufgefallen ist.

FIFA 16
Beim Ausprobieren der Frauen-Nationalmannschaft von Schweden hatte ich auf eine größere Änderung gehofft.

Electronic Arts verdient aber Lob für die Arbeit mit den Kommentaren in diesem Jahr. Es gab Bedenken, dass Kommentatoren nur geschlechterneutrale Kommentare abgeben, um in Spielen für Männern und dann auch für Frauen eingesetzt werden zu können. Gleich zu Beginn aber hören wir, dass die Kommentatoren ganz spezifisch über Frauenfußball sprechen und sie nennen viele Spieler direkt beim Namen. Es scheint etwas ganz Offensichtliches zu sein, aber es macht einen großen Unterschied.

Es ist deutlich, dass die Entwickler diesmal auf die Fans gehört haben und versuchten, ein paar der Fehler der Vergangenheit zu beheben. Die Bewegung des Balls fühlt sich nicht so flüssig an wie in FIFA 15, aber ich halte das für etwas positives. Es ist leichter, sich mit dem Verteidiger um 180 Grad zu drehen, schneller zu beschleunigen und den Angreifer zu verfolgen. Das gleicht die Beziehung zwischen Angreifer und Verteidiger aus. Allerdings gab es in der kurzen Session mit dem Spiel auch ein paar Probleme. Die Bildwiederholrate ist deutlich zurückgegangen, wenn der Torwart einen Abstoß gemacht hat. Es wurde unscharf zwischen den Spielern und der Umgebung, wenn diese ein Tor feierten. Und noch immer scheint es viel zu einfach zu sein, mit einem Kopfstoß ein Tor zu machen. Allerdings sind dies Kleinigkeiten, die noch behoben werden können, bevor das Spiel erscheint.

Wenn man an einem jährlichen Sportspiel wie FIFA arbeitet, dann gibt es immer drei Momente der Beurteilung. Das erste ist während einer kurzen Präsentation wie dieser hier, bei dem wir probieren und testen, ob sich das Spiel im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat. Als nächstes kommt die Kritik, wenn das Spiel eine Note bekommt und entschieden wird, ob es sich lohnt, den Titel zu kaufen. Und zuletzt, und das ist vermutlich am wichtigsten, kommen Monate später die Fans mit ihrer abschließenden Beurteilung, ob es ein gutes Spiel in der Serie war oder ein schlechtes. Das passiert Monate nachdem Erscheinen und wenn auch die Online-Komponente bis zur Unkenntlichkeit gespielt wurde.

Ob FIFA 16 ein guter Jahrgang wird und sich die Fans genauso gut daran erinnern, wie beispielsweise an FIFA 10, das ist jetzt schwer zu sagen. Daher kann ich an der Stelle nur zusammenfassen, dass sich die Verbesserungen in diesem Jahr vor allem auf die Simulation und Mechaniken beziehen. Dazu kommt FIFA Ultimate Team Draft mit dem Potential ein echter Klassiker unter den Fans zu werden. Und dann ist da natürlich die Einbindung von Frauenfußball, die sich gut anfühlt. FIFA 16 scheint ein Schritt in die richtige Richtung.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16
FIFA 16

Ähnliche Texte

FIFA 16Score

FIFA 16

KRITIK. Von Ricardo C. Esteves

EA hat es geschafft, die Balance für die Fußballsimulation wiederzufinden. Das Gameplay ist in allen Bereichen verbessert, dafür ist die KI extrem unfair geworden.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.