LIVE
HQ
logo hd live | Aragami 2
See in hd icon
Deutsch
Gamereactor
Vorschauen
Fable Legends

Fable Legends

Fable Legends kommt für Xbox One. Microsoft lässt die britischen Lionhead Studios ein neues Rollenspiel-Abenteuer bauen. Erscheinen wird es aber allerfrühestens 2014.

HQ

Kommentieren will Game Director David Eckelberry den Veröffentlichungstermin nicht. Ein paar Sachen hat er uns dennoch gezeigt und gesagt. Es soll das beste Fable der Welt werden, verspricht der Entwickler. Natürlich. Erreichen wollen sie das vor allem durch eine Kombination aus Onlinefeatures und fetter Grafik. Dass die Xbox One schöne Welten zeigen kann, wird bei den ersten Spielszenen sofort sichtbar. Einzelne Schmetterlinge fliegen ruhig im Wind, vorbei an sich wiegenden Blüten. Am helllichten Tag wirkt die Welt mystisch und bezaubernd, aber es ist auch eine dunkle, gemeine Welt.

Zeitlich ist das Spiel vor dem ersten Fable angelegt. Die Menschen leben vielfach in einfachen Holzhäusern und frönen nach wie vor den für Fable typischen Aufgaben in der bisher einzigen Heimat, die uns gezeigt wurde: dem Städtchen Brightwatch. Dort gibt es alle Quests und Minigames, die wir schon immer so in Fable mochten. Wir können zum Schmied werden oder den Barmann verführen. Oder die Barfrau und dann mit ihr Kinder zeugen. Fable Legends will die Legende erhalten und ausbauen. Die Hauptgeschichte dreht sich um ein Artefakt, das Wünsche erfüllen kann.

Brightwatch eröffnet sich uns nach und nach - und es kommen neue Helden und NPC-Charaktere hinzu, die uns allesamt überraschen sollen. Witzig und verrückt seien sie, sagt Eckelberry, der mehrfach unterstreicht, dass man das ganze Universum nicht zu ernst nehmen dürfe. Es sei eben Fable, immer ein bisschen neben der Spur und irre, so ganz positiv gesprochen.

HQ
Fable LegendsFable Legends
Wir spielen das Abenteuer immer als Vierer-Truppe - entweder allein oder mit bis zu drei weiteren, echten Spielern.

Wir spielen das Abenteuer immer als Vierer-Truppe - entweder allein oder mit bis zu drei weiteren, echten Spielern. Bevorzugt Freunde, aber man kann sein Spiel auch einfach öffnen für Jedermann. Spieler sollen zu fast jedem Zeitpunkt direkt einsteigen können. Auch dann, wenn sich ihr Spielfortschritt unterscheidet oder die Level der Charaktere weiter auseinander liegen. "Wir haben nie den Punkt, dass einer der Spieler zu stark aufgelevelt ist, um mit einem anderen zu spielen", verspricht Eckelberry.

Die Helden haben verschiedene Spielstile. Es gibt Willenskraft, Stärke und Können, um Magie, Schwerter oder die Armbrust zu benutzen. Das Kampfsystem in Echtzeit wirkt derzeit quasi wie beim letzten Fable, nur etwas flüssiger. Alle Fähigkeiten lassen sich im Koop kombinieren, um grafisch pompös inszenierte Schlachten zu zaubern. Eine Zauberinn etwas schießt einen Strahl aus dem Staub gemahlener Schädelknochen, um Gegner einzufrieren. Klar, dass man die dann besser weghauen kann. Die Spielwelt ist übrigens zu weiten Teilen zerstörbar, so dass auch Bäumen und Sträucher unseren Attacken zu Opfer fallen. Ebenso wie die Blumen...

Fable Legends
Wir dürfen jetzt auch den Bösewicht spielen. Und zwar jederzeit, entweder offline als fünfter Spieler via Smart Glass oder online gegen eine Vierertruppe.

Alle Charakter können aufleveln, Münzen sammeln und natürlich Loot wie Schwerter und Rüstungen. Alle Gegenstände sind personalisierbar und werden sich vermutlich ähnlich wie in den alten Spielen auch entwickeln. Jedenfalls gibt es für jeden erledigten Gegner Gold und Erfahrungspunkte.

Ach ja, eine fette Sache wäre da noch. Wir dürfen jetzt auch den Bösewicht spielen. Und zwar jederzeit, entweder offline als fünfter Spieler via Smart Glass oder online gegen eine Vierertruppe. Der Bösewicht spielt eine Art Echtzeitstrategie-Minigame, in dem er Gegner an neuralgischen Punkten eines Kampfareals positioniert oder mächtige, turmhohe Oger aus Höhlen heraus zum Leben erweckt. Das ist der fette Bosstyp mit einem magischen Stab, den ein sprechender Kopf krönt. Sieht super aus - und natürlich sprudelt herrlich britischer Sarkasmus aus dem Mund der Stockkreatur.

Apropos Sprache. Wir werden die Sprachsteuerung von Kinect nutzen können, um Teile des Spiels unterstützend zu steuern. "Aber Fable Legends ist ein Controller-Spiel", sagt Eckelberry. Irgendeine Bewegungssteuerung wolle man nicht einbauen. Das wäre eine absolut sinnvolle Herangehensweise an die Idee, sich vor der Geschichte der Serie zu verbeugen.

Fable Legends
Fable Legends
Fable Legends

Ähnliche Texte

Neue Bilder von Fable Legends

Neue Bilder von Fable Legends

NEWS. Von Ingo Delinger

Microsoft hat ein paar neue Bilder von Fable Legends bereitgestellt. Fable Legends ist ein Free-to-Play Titel, der im Herbst für Xbox One und PC erscheinen wird. Weiter...

Wir haben Fable Legends angespielt

Wir haben Fable Legends angespielt

NEWS. Von Ingo Delinger

Mehr Gameplay direkt von der Gamescom. Diesmal spielen wir das nächste Spiel der Fantasy-Reihe Fable. Fable Legends erscheint noch in diesem Jahr für Xbox One und Windows...



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.