Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Gamereactor Deutschland
esports
Overwatch

Toronto Esports entlässt Pro-Gamer Dellor nach rassistischen Kommentaren

Der Club hat eine "Null-Toleranz-Politik" bei solchem Verhalten.

Toronto Esports hat diese Woche bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Overwatch-Spieler Matt "Dellor" Vaughn verabschieden, nachdem der sich in einem Livestream rassistischen Kommentaren hingegeben hatte.

"Toronto Esports ist eine Organisation, die auf Inklusion aufbaut. Wir haben eine Null-Toleranz-Politik für jegliche Form von Diskriminierung." so Präsident Ryan Pallett. "Sofort nachdem wir von dem Vorfall erfahren haben, stellten wir den Spieler zur Sprache, der seine Tat gestand. [Der Spieler] wurde darüber benachrichtigt, dass der Vertrag mit der Organisation beendet wurde."

Dellor selbst hat auf Twitter geschrieben: "Mir tut es leid. Ich habe das versaut. Ich bin durch mit eSports und werde nicht zurückkehren." Auf TwitLonger hat der Spieler weitere Einsichten geteilt und seine Entscheidung ausführlicher begründet. Er zeigt darin tiefe Reue und verspricht, sich in Zukunft ausgiebig, unter anderem mithilfe ärztlicher Aufsicht, um seine Persönlichkeit zu kümmern. Hättet ihr diese Angelegenheit genauso geklärt?

Overwatch
Photo: Toronto Esports