Deutsch
Gamereactor
News
Forza Motorsport

Es scheint, als könnte Forza Motorsport eine filmische Story-Kampagne bekommen

Joseph L. Rubino hat zwei Jahre lang mit den Briten von Turn 10 zusammengearbeitet.

  • Jonas Mäki

Die eifrigen Leser von Resetera haben ein interessantes Detail entdeckt, das uns möglicherweise etwas über die Zukunft der Forza-Reihe verrät. Der erfahrene Cinematic Director Joseph L. Rubino (Max Payne 3, Grand Theft Auto V, Red Dead Redemption 2, Assassin's Creed Odyssey) hat seinen LinkedIn-Account aktualisiert und dort eine Verbindung zu Turn 10 offenbart. Zwei Jahre lang will er mit den Briten zusammengearbeitet haben und das ist merkwürdig, denn die Expertisen Narrative Design, Cinematic Design, Cinematics Director und Narrative Leadership würde man in Rennspielen normalerweise nicht unbedingt erwarten - vor allem nicht über diese Zeit hinweg.

Während des vergangenen Wochenendes teilte Rubino zudem ein mittlerweile bereits wieder entferntes Video auf Vimeo, in dem man angeblich die Arbeit mehrerer Schauspieler im Motion-Capture-Verfahren sehen konnte. Einige Leute, die das Material offenbar gesichtet haben, behaupten, Aufnahmen von einem Rennwagen gesehen zu haben. Da die Forza-Motorsport-Serie kurz vor dem Neustart steht, gehen wir davon aus, dass Turn 10 an etwas Filmischem arbeitet, um die Serie aufzufrischen. Eine Art filmische Story-Kampagne, angeführt von Rubino, würde deshalb für uns durchaus Sinn ergeben. Was auch immer er für Turn 10 getan hat, mittlerweile ist dieses Projekt beendet, denn er ist kürzlich zu Obsidian Entertainment gewechselt.

Forza Motorsport

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.