Deutsch
Gamereactor
News

Electronic Arts aktiviert höhere Bildraten für zwölf eigene Titel auf Xbox Series

Besitzer einer Xbox Series spielen Battlefield, Star Wars Battlefront und Titanfall jetzt auf Wunsch hin in 120 Bildern pro Sekunde.

Xbox-Programmdirektor Jason Ronald deutete Anfang dieser Woche Neuigkeiten zum Abwärtskompatibilitäts-Feature "FPS Boost" an und nun wissen wir, auf was er sich dabei konkret bezogen haben wird. Larry Hryb, Programmdirektor von Xbox Live, bestätigte gestern, dass ein Dutzend alter EA-Spiele ab sofort von diesem Verfahren profitieren und auf Xbox-Series-Geräten mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde laufen sollen:

In einigen Fällen werden die höheren Bildraten aus technischen Gründen nicht automatisch aktiviert und müssen manuell festgelegt werden. Sea of Solitude, ein Spiel aus Deutschland, lässt sich ebenfalls in dieser Liste finden. Im Gegensatz zu allen anderen Titeln läuft es aber nur mit 60 Bildern pro Sekunde auf der modernen Hardware.

Electronic Arts aktiviert höhere Bildraten für zwölf eigene Titel auf Xbox Series


Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.