Deutsch
Gamereactor
News
FIFA 21

EA verteidigt FUT-Spielmodus in FIFA

Es gehe ihnen um Engagement, nicht um die Einnahmen.

HQ

Der Spielmodus „FIFA Ultimate Team" (FUT) steht unter anhaltender Kritik, weil sich Spieler Vorteile erkaufen können, indem sie dafür Geld ausgeben. Ein interner Bericht hat diese Woche ergeben, dass Electronic Arts eigene Aktivitäten auf diesen Bereich zentriert. Weil das Thema bereits aufgebauscht ist, bezog das Unternehmen im Gespräch mit Gamesindustry.biz Stellung zu diesen neuen Vorwürfen.

David Jackson, verantwortlich für die Unternehmenskommunikation der FIFA-Marke bei EA, hob im Interview die enorme Bedeutung des Spielmodus hervor, der laut ihm die höchsten Interaktionsraten mit den FIFA-Spielern aufweise. Dieses Engagement möchte das Team aufrechterhalten, weil - wie Gamesindustry.biz schlussfolgert - ein Zusammenhang zwischen der Anzahl aktiver Spieler und den Einnahmen besteht, die in diesem Modus entstehen.

Jackson zufolge sei das nicht der vorrangige Grund. Er kritisiert die sensationsgetriebene Berichterstattung der Medien und bittet darum, die „herausfordernde" Narrative zu überdenken, der sich Electronic Arts im Moment gegenübersieht. Der PR-Sprecher möchte, dass die Spieler die Perspektive seines Unternehmens verstehen: „Es geht nicht um Monetarisierung, es geht um das Engagement der Spieler." Für uns sind das zwei Seiten der gleichen Medaille.

FIFA 21FIFA 21

Ähnliche Texte

FIFA 21Score

FIFA 21

KRITIK. Von Ricardo C. Esteves

Vielleicht sollte EA diese Sache mit den Sportspielen noch einmal überdenken...



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.