Deutsch
Gamereactor
Artikel

E3 2014: Kann Microsoft zurückschlagen?

Nach der desaströsen Vorstellung im letzten Jahr ist die E3 2014 für Microsoft wichtig wie nie, auch weil Sony derzeit die Next-Gen-Nase vor hat.

HQ

2013 wird immer als das Jahr mit jener E3 in Erinnerung bleiben, auf der Sony dem "Erzfeind" Microsoft vor den Augen von Millionen Spielern aus der ganzen Welt live den Hintern versohlt hat. Es geht wirklich kaum schlimmer und die Show von 2013 markiert einen Tiefpunkt für die Marke Xbox. Aber auch wenn das letzte Jahr eine Enttäuschung war: 2014 ist eine gute Gelegenheit für Microsoft, die Dämonen zu vertreiben und stärker als jemals zuvor zurückzukehren.

Das Schlimmste liegt dank der Neustrukturierungen hinter dem Konzern. Der neue Chef ist der von vielen respektierte Xbox-Veteran Phil Spencer, der die mühselige Aufgabe mit neuen Konzepten angeht. Die allgemeine Begeisterung über die Entscheidung, die Xbox One auch ohne Kinect auszuliefern, hat seine Mission etwas einfacher gemacht. Allein die Tatsache, dass Microsoft überhaupt noch Chancen in diesem Kampf der Konsolen hat, ist schon eine enorme Leistung. Die verpfuschte Enthüllung der Xbox One im letzten Jahr hatte den Konzern mit seinen Plänen bezüglich gebrauchter Spiele, digitaler Rechte und Onlinezwang ziemlich in Schwierigkeiten gebracht. Noch dazu ging die PS4 zum Start in viel mehr Ländern in den Verkauf als die Xbox One.

E3 2014: Kann Microsoft zurückschlagen?
Halo 5: Guardians wird auf jeden Fall eine große Rolle spielen.

Microsoft hat die meisten Pläne für die Xbox One geändert und viel daran gearbeitet, den guten Ruf wiederherzustellen. Es war sicher nicht einfach und man sollte den Schmerz nicht unterschätzen, den die Erniedrigung durch Sony im letzten Jahr hinterlassen hat. Das werden sie sicher kein zweites Mal zulassen.

Wie im letzten Jahr erwartet jeder, dass Microsoft mit großen Namen alles auf eine Karte setzen wird - waren es doch vor allem die Triple-A-Spiele, die Microsoft beim letzten Mal vor dem völligen Untergang bewahrt haben. Während Sony zwar ohne Zweifel die größere Auswahl an Spielen und Indie-Titeln gezeigt hat, war Microsoft möglicherweise überzeugender mit eigenen Games und exklusiven Deals.

Wir erwarten, einiges mehr von Halo gezeigt zu bekommen - egal, ob es eines der Live-Action-Projekte sein wird, Halo 5: Guardians oder das HD-Remaster der ersten vier Halo-Spiele für die Xbox One, über die Gerüchte kursieren. Master Chief wird in diesem Jahr auf der E3 dabei sein und das vermutlich mit einem Paukenschlag. Microsoft wird alle seine großen Namen brauchen, um Sony dieses Mal den Schneid abzukaufen.

E3 2014: Kann Microsoft zurückschlagen?
Das schicke Sunset Overdrive dürfte eine Menge Aufmerksamkeit abstauben.

Im Vorfeld der nächsten Woche gab es schon Ankündigungen von Forza Horizon 2, das von zwei Studios parallel für Xbox One und die Xbox 360 entwickelt wird. Man kann davon ausgehen, dass die Xbox 360 weiter diesen Grad von Unterstützung erhalten wird - schließlich ist sie für Microsoft, wie natürlich auch die PS3 für Sony, weiterhin eine sehr wichtige Plattform, deren große Fangemeinde ganz sicher so schnell nicht außer acht gelassen wird.

Es sind auch schon andere Spiele bekannt. Sunset Overdrive wird ein wichtiger Titel. Der Deal mit Insomniac Games sowie deren ehemalige Exklusivbeziehungen zu Sony setzen ein deutliches Zeichen. Wir erwarten, viel von dem Spiel gezeigt zu bekommen und vermutlich wird Microsoft ein wenig darauf herumreiten, dass der neue Partner erst kürzlich einen Exklusiv-Deal mit dem größten Konkurrenten beendet hat.

Und man darf natürlich Call of Duty: Advanced Warfare nicht vergessen. Activision mag mit Destiny vielleicht etwas enger mit Sony anbandeln, aber der Publisher bleibt in seiner Call of Duty-Beziehung Microsoft treu - mit Sicherheit kurz- bis mittelfristig, womöglich für immer. Man kann sich eine Microsoft-Pressekonferenz auf der E3 kaum ohne Call of Duty vorstellen. Dieser Trend wird sich vermutlich auch 2014 fortsetzen.

E3 2014: Kann Microsoft zurückschlagen?
Forza Horizon 2 verlängert gekonnt die Marke in Richtung Open-World und Funracer.

Was die großen Unbekannten angeht - es besteht Möglichkeit, dass das wir einen ersten Blick auf Mass Effect 4 werfen dürfen. Falls das Spiel auf der diesjährigen E3 vorgestellt werden sollte, sind die Chancen groß, dass dies auf der Microsoft-Bühne stattfindet. Es ist noch früh, aber vielleicht gibt es auch ein wenig von Gears of War 4 zu sehen. Eine gute Gelegenheit für Microsoft, alle daran zu erinnern, dass sie noch ein weiteres Ass im Ärmel haben.

Das sind alles nur Spekulationen, aber es gibt Gerüchte für eine Art Rare-Revival (vielleicht mit Battletoads), denn Killer Instinct lief gut. Wer weiß? Phil Spencers Kommentare über alte Freunde - so kurz vor der E3 - könnten auch bedeuten, dass vielleicht Tomonobu Itagakis Devil's Third einen Auftritt haben wird. Aber vielleicht sind diese Ankündigungen auch nicht, was Microsoft braucht, um die Aufmerksamkeit die Videospielwelt zu bekommen. Etwas ganz neues und spannendes könnte das eventuell eher schaffen. Und natürlich schwebt da noch ein Crackdown 3 von Ruffian in der Luft.

Man darf auch nicht die Indies vergessen. Im letzten Jahr hat Sony sein Line-Up mit jeder Menge kleinerer Titel aufgefüllt - und das ging auch in den Monaten nach dem Verkaufsstart von PS4 und Xbox One so weiter. Nach dem desaströsen Start hat sich Microsoft wieder gesammelt und [email protected] als Marke etabliert, um die Indie-Entwickler anzulocken. Man kann also mit ein paar großen Namen rechnen, die wunderbare Spiele ankündigen. Schließlich will Microsoft wieder einiges an Boden gut machen.

Trotz alledem wird es eine große Aufgabe für Microsoft und die Xbox One in den kommenden Monaten. Aber sie haben mit Sicherheit die richtigen Mittel an der Hand. Der Konzern hat sich nach dem schrecklichen Jahr 2013 neu gesammelt und bleibt im Spiel, was für sich schon ein kleiner Sieg ist. Sony hat die Nase momentan vorn, aber 2014 ist eine exzellente Chance für Phil Spencer und sein Team, wieder Boden gutzumachen.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.