LIVE

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Live broadcast
Werben
logo hd live | Before We Leave
See in hd icon
logo hd live | Acer Predator Sim Racing Cup Nordic Finals
Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Doom 3: VR Edition

Doom 3: VR Edition

Dank Virtual Reality erwacht ein Klassiker zu neuem Leben.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Vor Jahren habe ich Doom 3 (id Software, 2004) verpasst, da mein alter Computer nicht für die technologische Power des Spiels gerüstet war. Nun bietet mir die VR Edition die Gelegenheit, den legendären Horror-Action-Shooter auf eine möglichst intensive Weise nachzuholen. Auf ins Verderben!

In der Zukunft stellt die Union Aerospace Corporation (UAC) den größten Konzern der Welt dar. Mit schier unlimitierten Ressourcen hat die UAC eine Basis auf dem Mars errichtet, in der Waffentechnologie entwickelt, biologische Forschung betrieben und der Weltraum analysiert wird. Dummerweise wird im Rahmen der Forschungen ein Tor zur Hölle geöffnet (wie sollte es anders sein?), durch das Monster in die Basis eindringen. Sobald sie mit der Forschungsstation auf dem Mars fertig sind, haben die dämonischen Kreaturen bereits das nächste Ziel vor Augen: die Eroberung der Erde. Nun liegt es an einem unseligen Space Marine, die Monster dahin zu befördern, wo die Sonne nicht scheint.

Im Gegensatz zu früheren Doom-Titeln erwartet die Spieler*innen nicht auf Anhieb ein Action-Feuerwerk. Zunächst werden Gespräche geführt und die Basis erkundet. Dieser langsame Einstieg sorgt dafür, dass sich die Situation deutlich persönlicher anfühlt, wenn der Überlebenskampf beginnt. Im Spielverlauf stoßen wir immer wieder auf Dokumente oder Tagebucheinträge von Crew-Mitgliedern. Nach meinem Empfinden wird die Action des Spiels durch seine erzählerischen Elemente zusätzlich aufgewertet.

Die Übertragung in die virtuelle Realität ist gut gelungen. Die Fortbewegung durch die Korridore der Mars-Station geht mit freier Bewegung und gelegentlichem Umdrehen flüssig über die Bühne. Die beste Art, die Doom 3 - VR Edition zu spielen, ist allerdings dem Aim-Controller zu verdanken. Die Buttons des Aim-Controllers erlauben eine angenehme Steuerung des Charakters und präzises Schießen, was vermutlich der wichtigste Punkt in einem Doom ist. Erstaunlicherweise fühlt es sich nicht einmal seltsam an, mit dem zweihändigen Aim Controller eine Pistole zu bedienen. Tatsächlich ist die Action aber dann am besten, wenn eine Waffe beide Hände benötigt, da es möglich ist, aus der Deckung oder um Ecken herum auf unsere Gegner zu schießen.

Doom 3: VR Edition
Schweißtreibend und intensiv - Doom 3: VR Edition verlangt Euch Einiges ab!

Doom 3 - VR Edition bringt die Basis für ein unterhaltsames Action-Spiel mit. Die Levels enthalten viele Bedrohungen, die aus allen Richtungen auf uns zukommen können und einige clevere Jump Scares (plötzlich auftretende Schreckmomente). Das Horror-Feeling wird durch überraschende Momente verstärkt, in denen sich etwas in einem Level verändert. Wenn beispielsweise ein beschädigter Kran wild zu schwanken beginnt, fühlt sich das in VR ziemlich beängstigend an.

Bedenkt man, dass das Original-Spiel fast 20 Jahre alt ist, sieht die VR Edition von Doom 3 beeindruckend aus. Das Alter des Titels wird besonders an den klobigen Charakteren sichtbar, deren Köpfe im Vergleich zu ihrer Körpergröße recht klein ausfallen. Von einigen Ausnahmen abgesehen, lassen die überarbeiteten Texturen das Original im wörtlichen Sinne alt aussehen. Dank neuer Lichteffekte, reflektierenden Oberflächen und dynamischen Schatten sieht Doom 3 sogar so gut aus, dass sich einige moderne PSVR-Spiele gerne etwas von ihm abschauen dürfen.

Auch wenn die Ladezeiten etwas länger als erwartet ausfallen, wird auf der Playstation 4 Pro eine flüssige, temporeiche Action-Erfahrung geboten. Wenn dieses Tempo allerdings auf dunkle Levels mit blinkenden Lichtern trifft, wird mir schnell übel. Eigentlich dachte ich, mein Magen wäre für VR-Action gut gerüstet. Nach 15 Minuten im Spiel greife ich allerdings eher zu einem Eimer als zu einer Waffe - ganz egal, wie viel ich an den Einstellungen herumprobiere.

Auch der Sound wurde remastert, um modernen Standards zu entsprechen. Die unheilvolle Stimmung der Mars-Station wird durch ausgeklügelten Surround-Sound transportiert, der das Gefühl einer kollabierenden Umgebung greifbar macht. Wenn durch die Gänge das Grunzen von Monstern schallt, kann das Herz schon mal in die Hose sacken, während Ihr Euch gedanklich auf den nächsten Kampf einstellt.

Bedenke ich, wie hoch meine Erwartungshaltung war, bin ich extrem überrascht, wie gut Doom 3 den Übergang in die virtuelle Realität hinbekommt. Neben dem Hauptspiel sind beide DLCS enthalten, so dass Ihr Euch auf knapp 16 Stunden hochwertige Action freuen könnt. Der technisch gelungene, atmosphärisch überragende Shooter ist in erster Linie spannendes, verdammt unterhaltsames Entertainment. Ein persönlicher Wehmutstropfen: Meine VR-Übelkeit erlaubt es mir nicht, lange Zeit am Stück zu spielen.

Doom 3: VR EditionDoom 3: VR Edition
Doom 3: VR Edition

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Aim-Controller-Unterstützung, tolle Restauration eines Klassikers, Atmosphäre und Action sind fantastisch
-
Köpfe der Charaktere zu klein, einige Texturen sind verwaschen, kann Übelkeit hervorrufen
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.