Deutsch
Gamereactor
News
Divinity: Original Sin

Divinity: Original Sin hat Entwickler Larian fast zerstört

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Swen Vincke, Gründer der Larian Studios, hat zugegeben, dass Divinity: Original Sin sein Unternehmen fast zerstört hätte. Vincke sprach während einer Post-Mortem-Session auf der GDC darüber, dass das Studio Divinity: Dragon Commander quasi "killen" musste, um Divinity: Original Sin überhaupt machen zu können. Larian sei zum Inide geworden, habe Geld von der Bank geliehen, auf Investoren verzichtet und knapp eine Million US-Dollar via Kickstarter eingesammelt, habe aber trotzdem Divinity: Dragon Commander "opfern" müssen - ein Spiel, das Vincke zufolge schlicht veröffentlicht wurde, bevor es wirklich fertig war. Wäre Divinity: Original Sin kein finanzieller Erfolg geworden, hätte sie dicht machen müssen. Zum Glück ist das nicht passiert.

Divinity: Original Sin

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.