Deutsch
Gamereactor
News
Diablo II

Diablo II und Warcraft III sind noch nicht bereit, neu aufgelegt zu werden

Peter Stilwell erklärt die Situation.

Blizzard-Fans fragen nun schon seit einer Weile nach HD-Neuauflagen von Warcraft III und Diablo II, doch auch auf der diesjährigen Blizzcon hat der Publisher/Entwickler diesbezüglich keine Ankündigungen vorgenommen. Im Gespräch mit PCGamesN hat Peter Stilwel, Senior Producer des Classic Games-Teams, unseren Kollegen erklärt, dass derartige Vorhaben unglaublich viel Arbeit und Zeit in Anspruch nehmen würden, da die beiden Titel noch nicht bereit sind, neu aufgelegt zu werden.

Bei Starcraft habe die Remaster-Anwendung so gut funktioniert, weil die Entwickler die Probleme des Spiels identifiziert und systematisch Lösungen dafür gefunden hätten, so Stilwell. Doch in den Foren von Warcraft III werden viel größere Herausforderungen sichtbar: der alte Kartenpool. "Nicht nur das; etliche enthaltene Karten sind nicht so gut, sie werden jedes Mal weggeschoben, aus welchen Gründen auch immer.", so der Entwickler.

"Etwas anderes sind die Untoten, die im Grunde nur eine einzige Bau-Reihenfolge haben. Es wäre klasse wenn wir die Balance verändern könnten, um den Leuten dabei zu [helfen] andere Spielstile für sich zu entdecken. Es gibt nicht diesen übergeordneten Gedanken von Starcraft, den wir [nicht wagen, anzufassen, weil die Balance bereits perfekt ist]."

An Starcraft gefällt dem Senior Producer auch, dass die Spieler gegenseitig die Armeen des Feindes auskundschaften müssen, um gut auf die jeweiligen Angriffe vorbereitet zu sein. Für Warcraft III würde er sich eine ähnliche Balance wünschen, die vielleicht mit den Helden zusammenhängt. Die Orks hätten ihren Blademaster, die Untoten würden nur mit dem Todesritter spielen und seiner Meinung nach gehören die anderen Helden entsprechend gebufft, um Spielern mehr Varianz zu bieten. "Das scheinen die meisten Gedanken der kompetitiven Community zu sein und damit setzen wir uns aktuell auseinander. Matt Morris und unser Design-Kollege arbeiten an einem anderen [Thema] und haben das gerade erst auf den PTR gebracht. Damit wollen wir Feedback bekommen, bevor wir es offiziell machen. Hoffentlich sind [die Spieler] froh damit, sodass wir die Balance-Änderungen [ins fertige Spiel implementieren können].

Diablo II ist das zweite große, fortlaufende Thema und obwohl der Titel nicht so stark von einem kompetitiven Gedanken geprägt ist, sorgen Aspekte wie die Ranglistenfunktion bei den Entwicklern für Kopfzerbrechen. "Bei Diablo [2] sind Bots und der Spam das große Problem - die Situation ist völlig außer Kontrolle und die Leute wollen [natürlich], dass wir da gegensteuern." so Stilwell. "[Wir müssen einiges tun], damit wieder echte Namen an der Spitze der Bestenliste erscheinen." Abschließend sagte der Entwickler, dass Remaster Projekte mit großer Leidenschaft sind und es Blizzard in erster Linie darum gehe, die Anforderungen der Fans zu erfüllen, um sie glücklich zu machen. Bevor nicht alle Spieler zufrieden sind, werde es deshalb auch keine Neuauflagen geben:

"Wir glauben nicht, dass die anderen [Spiele] schon bereit sind. Wir wollen diese [Version] haben, die bei der Community [gut] ankommt und mit der wir nicht jeden Tag im Forum lesen müssen, dass irgendjemandem etwas nicht gefällt [...]." Welchen der beiden Titel würdet ihr lieber sehen und warum ist es Diablo II?

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben
Diablo II

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.