Deutsch
Gamereactor
News
Final Fantasy XVI

Der Marktwert von Square Enix sinkt und das interne Machtgleichgewicht des Unternehmens wird für einen Großteil der Misere verantwortlich gemacht

Fast 2 Milliarden US-Dollar sind in Rauch aufgegangen.

HQ

Es wurde bereits berichtet, dass der neueste Teil der Square Enix-Flaggschiff-Serie, Final Fantasy XVI, die hohen Erwartungen des Managements nicht erfüllt hat. Ebenso blieb der Verkaufserfolg von Forspoken aus und Marvel's Avengers ist sicherlich auch nicht gut ausgegangen. Daher ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass der Aktienkurs von Square Enix im vergangenen Jahr wie ein Stein gefallen ist und fast 2 Milliarden US-Dollar an Marktwert verloren haben.

Anonyme Quellen innerhalb des Unternehmens, die mit der Presse gesprochen haben, machen nun einen Großteil der Misere und des Versagens für das verzerrte interne Kräfteverhältnis verantwortlich, bei dem einzelne Produzenten viel zu viel zu sagen haben. Eine Meinung, die sowohl von Mitarbeitern von Square Enix als auch von ehemaligen Mitarbeitern geteilt wird, die sagen, dass es auch an einer Teamstruktur und einer ordnungsgemäßen Dokumentation mangelt. Sie kritisieren auch die Ziele des Managements, die sich ohne Vorwarnung zu ändern scheinen.

Was hältst du von den Spielen, die Square Enix in den letzten Jahren veröffentlicht hat, und wenn die Kritik wahr ist, sollten mehr Meinungen gehört werden oder ist es wichtig, eine einzige Vision zu haben, die sklavisch verfolgt wird?

Final Fantasy XVI

Ähnliche Texte



Lädt nächsten Inhalt