Deutsch
Gamereactor
News
Diablo IV

Der General Manager von Diablo möchte, dass die Leute Spaß mit kaputten Builds haben

Rod Fergusson will den Leuten nicht den Spaß nehmen.

HQ

Wir haben seit der Veröffentlichung des Spiels viele kaputte Builds in Diablo IV gesehen, aber laut dem General Manager der Reihe, Rod Fergusson, gibt es damit kein Problem. Laut Fergusson haben wir die besten Momente im Spiel, wenn wir uns am meisten kaputt fühlen.

In einem kürzlichen Interview mit Electronic Playground Network erklärte Fergusson ein wenig mehr darüber, was er meinte. "Manchmal konzentrierst du dich auf das Gleichgewicht und nicht auf den Spaß", begann er. "Man kann sagen, dass alles auf dem gleichen Niveau sein muss und dass man wirklich nach Fairness strebt, aber die Sache mit einem Diablo-Spiel ist, dass diese übermächtigen Momente, in denen man das Gefühl hat, zu betrügen oder das Entwicklerteam getäuscht zu haben, indem man einen Exploit ausgenutzt hat, Es kann sich sehr, sehr lustig anfühlen. Das ist es, was wir versucht haben, anzunehmen, und jetzt, in Saison 2, ist der Ballblitz-Sorc lächerlich, aber wir sagen einfach: "Lasst sie ihren Spaß haben, wir kümmern uns später darum." "

Fergusson sagt also nicht, dass dein kaputter Build für immer da sein wird, sondern eher eine Art "genieße es, solange du kannst"-Deal. Mit der Zeit werden wir neue Patches, Buffs und Nerfs sehen, die uns neue, übermächtige Builds bescheren werden. Aber für den Moment solltest du dich nicht schuldig fühlen, wenn du diesen Kugelblitz-Zauberer machst.

Diablo IV

Ähnliche Texte

0
Diablo IVScore

Diablo IV

KRITIK. Von Eirik Hyldbakk Furu

Das Gute und das Schlechte, wenn man sich auf die Wahl des Spielers und das Endspiel konzentriert.



Lädt nächsten Inhalt