Deutsch
Gamereactor
News
Monster Hunter World: Iceborne

Der Fatalis ist die allerletzte Herausforderung in Monster Hunter World: Iceborne

Der Entwickler räumt den Tisch, um sich neuen Herausforderungen zu widmen. Die Fans blicken zurück und sagen Danke.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Capcom wird die aktive Entwicklerunterstützung von Monster Hunter: World am 1. Oktober 2020 beenden. Zweieinhalb Jahre nach der Veröffentlichung ihres unglaublichen Erfolgshits wird das letzte kostenlose Titel-Update für das Hauptspiel und die aktuelle Erweiterung Iceborne veröffentlicht wird. Ein letztes, furchteinflößendes Monster ärgert die fleißigen Jäger noch, bevor sich pünktlich zu Halloween alle Fans ein letztes Mal treffen um gemeinsam zu feiern.

Der Höhepunkt dieses fünften Content-Updates von Monster Hunter: World ist der sagenumwobene schwarze Drache Fatalis. Den legendären Drachenältesten haben Spieler zum ersten Mal im Online-Modus des allerersten Monster Hunters entdeckt, wo er unvorbereitete Gruppen in der Zufallsbegegnung aufgefressen hat. Der starke Drache soll laut Capcom die Speerspitze der Nahrungskette sein und deshalb werden nur die besten Jäger der Neuen Welt diesen Feind erlegen können.

Ein alter Bekannter aus Monster Hunter 4 Ultimate wird uns zur Castle Schrade führen, wo wir uns diesem majestätischen Biest entgegenstellen werden. Capcom hat diese ikonische Arena restauriert, deshalb finden wir dort unter anderem neue Belagerungswaffen vor. Das Drachen-Set, das man aus den Überresten des Fatalis schmiedet, hat einen noch unbekannten Vorteil. Capcom wollte das Geheimnis nicht lüften, deutete aber an, dass End-Game-Spieler damit ihre Stat-Caps weiter in die Höhe skalieren werden. Wir wollen vor allem anmerken, dass man seinen Palico mit den richtigen Materialien in einen täuschen echt aussehenden Mini-Fatalis verwandeln kann.

Monster Hunter World: Iceborne

Neben dieser Herausforderung dürfen sich alle Spieler von Monster Hunter World: Iceborne über ein weiteres System-Update freuen, das verschiedene Dinge aktualisiert und hinzufügt. Es gibt ein neues Talent für die Clutch-Claw, die optischen Layered-Armour-Sets sind jetzt für alle Verkleidungen verfügbar und Jäger mit Sammelleidenschaft dürfen in Zukunft weitere Items einschmelzen (darunter auch hochstufige Dekos). Ansonsten lassen sich Waffenanhänger in Zukunft ebenfalls upgraden und Capcom bereitet weitere Anpassungsoptionen vor - sowohl kostenpflichtiger als auch kostenloser Natur.

Pünktlich zu Halloween wird noch ein letztes Großevent gefeiert, das „Autumn Harvest Fest" im Hauptspiel und das „Seliana Fun Fright Fest" für alle Käufer von Iceborne. Capcom wird eine gewaltige Halloween-Party für Besitzer des DLCs veranstalten und eine Menge kosmetischer Items auffahren. Unseren Palico können wir bei dem Event in Frankenstein verwandeln, die Wildtierexpertin wird zu einer freizügigen Succubus (das „Cute Demoness Costume"-DLC kostet aber) und wer ordentlich farmt, verwandelt sich entweder in Dracula oder wird direkt der Teufel. Das Schwein Poogie wirft sich ein Bettlaken über und wird das gruseligste Gespenst aller Zeiten, während sogar der Schneemann ein unheimliches Facelifting erhält.

Bis zur großen Feierlichkeit rotieren frühere Events mit den entsprechenden Belohnungen und Spezial-Quests. Diese anhaltende Feierlaune soll den Weg ebnen, denn nach zweieinhalb Jahren verabschieden sie sich die Entwickler. In Zukunft werden die bekannten saisonalen Überraschungen im erwarteten Zyklus zurückkehren und immer mal wieder für einen Tapetenwechsel sorgen.

Im letzten Teil des neuen Entwicklertagebuchs blicken die Entscheider zurück auf all die Kollaborationen, die Titel-Updates, die neuen Monster und vor allem auf ihre begeisterte Community, die das ganze Thema überhaupt erst so groß hat werden lassen. Es war eine schöne Zeit, Monster Hunter: World. Ein letzter Job bleibt noch, aber schon mal danke für alles und bis zum nächsten Mal.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte

Monster Hunter World: IceborneScore

Monster Hunter World: Iceborne

KRITIK. Von Stefan Briesenick

Capcom hat viele neue Inhalte im Schlepptau, mit denen sie erfahrene Jäger in ihre perfide Loot-Spirale locken wollen. Ob wir ihnen in die Falle gegangen sind?



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.