Deutsch
Gamereactor
Kritiken
Dead Cells

Dead Cells: Fatal Falls

Das kostenpflichtige Content-Update haben wir uns auf der Nintendo Switch angesehen.

Dead Cells ist 2018 erschienen und wurde seitdem immer wieder erweitert und verbessert. Das Roguelite-Abenteuer kombiniert Plattforming, gefährliche Kämpfe und Erkundungstouren auf einer sich ständig verändernden Insel, die von etwas vergiftet wurde, das Malaise genannt wird. Die letzte kostenpflichtige Erweiterung war „The Bad Seed" und jetzt ist es an der Zeit für den zweiten DLC - Fatal Falls. Beides erhaltet ihr für je 5 Euro.

Fatal Falls widmet sich den Dingen, die Dead Cells bereits so toll gemacht haben. Die neuen Level Fractured Shrins und The Undying Shores bieten forderndes Plattforming mit vielen Fallen und anderen Gefahren. Früher durften wir nur Bomben werfen und Geschütztürme aufstellen, aber jetzt können wir unsere Gegner auch direkt von den Plattformen schubsen.

Dead CellsDead Cells
Genau wie The Bad Seed ist Fatal Falls kein wesentliches Content-Update, doch es bringt einige neue Spannungen ins Spiel.

Das Spieltempo wurde mit dem neuen DLC nicht verändert, doch ihr könnt euch auf weitere, gefährliche Situationen freuen, vor allem wenn ihr an Akrobatik interessiert seid. Die Spannung zwischen Risiko und Belohnung ist immer noch vorhanden, denn unvorsichtige Spieler können auf der Flucht jederzeit Fallen auslösen. Fatal Falls fühlt sich dadurch an vielen Stellen wie ein Hindernisparcours an.

Neben der vielen Action haben die beiden neuen Level noch weitere Neuerungen zu bieten. Die Knarren und Mutationen hauen einen nicht um, aber es gibt auch neue Gegner und zwar überdurchschnittlich große und sehr gefährliche Varianten. Grade die großen Typen sind ihr Geld wert und sich teleportierende Speerträger zwingen euch zum Nachdenken, denn sie können euch über die Klippen schubsen. Trefft ihr zum ersten Mal auf einen der Bossgegner, wird euer Spielfortschritt mit Sicherheit ein jähes Ende finden.

Die neuen Level mit den Fallen bieten eine solide Herausforderung für unterschiedliche Spielstile. Wir können euch diesen DLC für schlappe 5 Euro nur ans Herz legen, denn die Neuerungen fügen sich gut in das bestehende Abenteuer ein. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, um Dead Cells mal wieder einen Besuch abzustatten.

Dead CellsDead CellsDead Cells
Dead Cells kostet schon nicht sehr viel, deshalb muss man sich fragen, ob die Neuerungen einen Viertel des Kaufpreises rechtfertigen.
08 Gamereactor Deutschland
8 / 10
+
Neue Umgebungen, die auf vielfältige Weise genutzt werden können. Interessante Gegner.
-
Preis-Leistungs-Verhältnis.
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Dead CellsScore

Dead Cells

KRITIK. Von Leevi Rantala

Das Spiel hier muss man allen Spielern von ganzem Herzen empfehlen, die auf fordernde Action stehen. Es ist vermutlich einer der besten Indie-Titel des Jahres.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.