Deutsch
Gamereactor
Film-Kritiken

Dallas Buyers Club

Im Jahr 1985 erlebt Elektriker und Teilzeit-Rodeo-Reiter Ron Woodroof eine ganz schlimme Überraschung: Eine Blutprobe bringt nach einem Arbeitsunfall ans Licht, dass er HIV-positiv ist. Zu dieser Zeit war AIDS noch kaum erforscht und in der breiten Bevölkerung galt die Annahme, nur Schwule könnten diese Krankheit bekommen. Ein Schlag ins Gesicht für den homophoben Cowboy Ron, der fortan sogar von seinen Freunden gemieden wird. Da die Ärzte ihm nur noch 30 Tage zu Leben geben, kämpft er verzweifelt um eine Behandlung, doch das einzige experimentelle Medikament ist nicht frei verfügbar. Seinem Lebenswillen und seiner schlitzohrigen Art Geschäfte zu machen ist es zu verdanken, dass er an andere Mittel herankommt, mit denen sich die Krankheit lindern lässt.

Als Vermittler in die ihm verhasste Schwulenszene beteiligt er die Transsexuelle Rayon an seinem Medizinhandel. Ganz langsam erkennt Ron, dass es längst nicht mehr nur um Geld und sein eigenes Leben geht, sondern darum, anderen Menschen zu helfen und der Pharma-industrie eine Lektion zu erteilen. Damit verdient er sich sogar den Respekt seiner behandelnden Ärztin Eve, die sodann einiges aufs Spiel setzt, um ihn in seinem Vorhaben zu unterstützen.

Der Film basiert auf der Lebensgeschichte des echten Ron Woodroof, auch wenn einige Details seiner Vita umstritten sind und der Film sich natürlich diverse Freiheiten nimmt. Für sich genommen überzeugt die Story aber voll und ganz und die schauspielerischen Leistungen vor allem von Matthew McConaughey und Jaret Leto wurden zu Recht mit einem Oscar gewürdigt. Die beiden haben über 30 Kilo abgenommen, um den Krankheitsverlauf überzeugend darstellen zu können. Trotzdem steht das Thema AIDS gar nicht so sehr im Vordergrund, wie man vielleicht denken könnte. Es geht vor allem auch um den Kampf eines Einzelnen gegen ein System, das vorgibt, Menschen heilen zu wollen, aber einer korrupten Industrie in die Hände spielt. Ein gravierendes Problem, aber bei aller Ernsthaftigkeit schafft es der Film immer, eine positive Note mitschwingen zu lassen. Ein Ron Woodroof lässt sich nicht so leicht unterkriegen.

Dallas Buyers Club
09 Gamereactor Deutschland
9 / 10
overall score
ist die Durchschnittswertung von Gamereactor. Wie hoch ist eure Wertung? Die Durchschnittwertung aller Gamereactor-Redaktionen wird aus den Wertungen in allen Ländern erhoben, in denen es lokalen Gamereactor-Redaktionen gibt

Ähnliche Texte

Dallas Buyers Club

Dallas Buyers Club

FILM-KRITIK. Von Kalle Max Hofmann

Im Jahr 1985 erlebt Elektriker und Teilzeit-Rodeo-Reiter Ron Woodroof eine ganz schlimme Überraschung: Eine Blutprobe bringt nach einem Arbeitsunfall ans Licht, dass er...



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.