Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.

Deutsch
Startseite
News
Control

Control bekommt 2020 zwei vielversprechende Erweiterungen

Die inhaltliche Roadmap zeigt einen Fotomodus und jede Menge Alan-Wake-Vibes.

Control wurde Ende August veröffentlicht und hat viele Spieler positiv von sich überrascht (uns zum Beispiel, nachzulesen in unserer Kritik). Wer mit dem Abenteuer bereits durch ist und die meisten Geheimnisse gelüftet hat, der wird sich sicher darüber freuen, dass weitere Inhalte auf dem Weg sind. Creative Director Sam Lake teilte online einen Beitrag, in dem er den weiteren Fahrplan des Actionspiels skizzierte.

In diesem Herbst wird ein Fotomodus ins Spiel gelangen, mit dem wir die fantastischen und bizarren Momente festhalten können, die uns Control an vielen Stellen präsentiert. Im Dezember ist der sogenannte Expeditions-Spielmodus geplant, darin stecken weitere Herausforderungen für das Endgame. In der Pressemitteilung schreibt Remedy, dass Jesse dem Sicherheitschef Arish dabei hilft, merkwürdige Begebenheiten zu untersuchen. Diese besonders schwierigen Missionen sind, wie der Fotomodus, für alle Spieler von Control kostenlos erhältlich.

Die erste Erweiterung mit dem Namen "The Foundation" (das DLC führt uns in den Keller des Gebäudes) ist für Anfang 2020 geplant, Mitte nächsten Jahres folgt "AWE" (Altered World Events - die Ermittlungssektion). Beide Inhalte sind kostenpflichtig und sie führen uns in Story-Missionen zu neuen Bereichen des Oldest House. Spielmechaniken und Gegner sollen sich hierbei vom Hauptspiel unterscheiden, ein Season Pass ist ab sofort separat erhältlich.

Control

Übrigens hat Remedy in einem neuen Update etliche Spielfehler und Absturzursachen auf der PS4 behoben, PC- und Xbox-One-Spieler müssen sich darauf aber wohl noch ein wenig gedulden. Die Stabilität beim Laden und Navigieren in Menüs wurde ebenfalls angegangen, auch abseits davon habe das Team die Bildwiederholrate durch "Optimierungen an mehreren Systemen und Inhalten" verbessern können, schreibt das Studio in ihren Patch-Notizen. Die Ladezeiten der Level auf der PS4 seien ebenfalls verbessert worden, hoffentlich wandern die Updates bald auf die anderen Plattformen.

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

You watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Ähnliche Texte

ControlScore

Control

KRITIK. Von Lisa Dahlgren

Remedy Entertainment ist zurück mit einer interdimensionalen Horrorsaga - und Leute, das wird eine Reise.

Lädt nächsten Inhalt