Deutsch
Gamereactor
News
Lawbreakers

Cliffy B. findet neuen Grund, Videospielen den Rücken zu kehren

Der Gears-of-War-Erfinder hat wieder mal keine Lust auf Videospiele.

You're watching

Preview 10s
Next 10s
Werben

Die Schließung von Boss Key Productions nach dem beinahe legendären Scheitern von Lawbreakers und zuletzt auch Radical Heights hat Cliff Bleszinski nicht gut getan. Der Gears-of-War-Schöpfer will deshalb einen Schlussstrich ziehen und niemals wiederkommen. Das hat Cliffy B. einem wütenden Fan auf Twitter geantwortet, der sein Geld zurückforderte:

"Ich habe meine Angestellten bezahlt, [ihre Steuern] und Sozialversicherungen - selbst noch Monate, nachdem das Studio zusammengefaltet wurde. Damit sie sich um ihre Familien kümmern konnten. Ich habe mir über zwei Jahre lang kein Gehalt gezahlt. Ich verstehe, dass du traurig bist, aber [ehrlich], dieser Scheiß ist einer der Gründe, warum ich NIEMALS wieder ein Videospiel produzieren werde.", schrieb Cliff Bleszinski in einer Nacht voller wütender Antworten an aufgeregte Gamer. In einem anderen Beitrag stellte er außerdem klar, dass etwa 90 Prozent seiner ehemaligen Angestellten noch immer gut mit ihm auskämen.

Auch wenn Bleszinski keine Spiele mehr entwickeln möchte, bleibt er natürlich ein Faktor in der Gaming-Industrie. Im August kündigte er zum Beispiel an, ein Buch über die Geschichte von Boss Key Productions zu verfassen, das seine Sicht auf die Geschehnisse widerspiegle.

Lawbreakers

Quelle: Game Revolution.

Ähnliche Texte

LawbreakersScore

Lawbreakers

KRITIK. Von Mike Holmes

Boss Key zielt mit ihrem Debüt-Titel auf die Giganten des Arena-Shooter-Genres.



Lädt nächsten Inhalt


Cookie

Gamereactor verwendet Cookies, um sicherzustellen, dir das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn du fortfährst, gehen wir davon aus, dass du mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden bist.